Hundelexikon – Buchstabe M bis O

Hundelexikon

Kynologische Fachbegriffe  – Buchstabe M bis O

zurück zur Startseite des Hundelexikons

Magen

Verdauungssystem Hund

Grafik Hundemagen

Magen – Verdauungsorgan des Hundes

Mantel

bei zwei- oder mehrfarbenen Hunden die dunklere Rückenfärbung.
Ist diese kleiner, wird vom Sattel gesprochen.
Platten sind größere, voneinander getrennte Flecken, die bei Auflösung zu inselähnlichen Gebilden „Schecken“ heißen.

Maske

scharf abgegrenztes helleres oder dunkleres Farbfeld im Gesicht des Hundes (Mops).

Maulkorb

für bissige Hunde und für alle in Tollwutsperrbezirke ausgeführte Hunde notwendiger Beißkorb, der auch verschiedentlich bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel verlangt wird. Er muß gut sitzen, darf nicht reiben oder drücken und muß beißsicher sein. Bei Operationen wird ein Ledermaulkorb verwendet, der enger anliegt.

Medizin

Pulver wird in Flüssigkeit aufgelöst und mit Kinderlöffel in

Messen

(siehe Körpergröße).

Meute

1. Mindestens zwei Koppel mit je zwei Hunden (früher mindestens sieben Hunde).
2. Jagdhunde, die gemeinsam brackieren, das bedeutet Wild jagen.

Modeschur

(siehe Karakul-Schur).

Modifikation

umweltbedingte, nicht erbliche Variation.

Molossoider Hundetyp

Molossoider Hundetyp – massiver, stumpffängiger Rassetypus (Bordeaux-Dogge, Mastiff, Dt. Dogge, Engl. Bulldog usw.).

Monorchid

Rüde, der nur einen Hoden besitzt (Monorchismus).

Mundfäule

Mundfäule kommt beim Hund oft vor, weil Hundehalter nicht auf die notwendige Zahnpflege achten.

Mutation

neuauftretende Veränderungen der Erbfaktoren, die vererblich sind (züchterisch wurde diese z. B. bei Auftreten der Dackelbeine genutzt).

Mutterlinie

Mutterlinie – Systematische Züchtung aus einer bewährten Mutterhündin in geraden Generationsfolgen mit weiblichen Tieren.

Mutzschwanz

angeborene Stummelrute (Rottweiler).

Hundelexikon – Buchstabe N

Nachgeburt

Bei der Geburt werden neben dem Nabelstrang die Eihäuteund der Mutterkuchen ausgestoßen und meistens von der Mutterhündin aufgefressen

Nase

1. Form und Farbe der Nasenkuppe ist in den Standards der Rasseclubs vorgeschrieben.
2. Geruchssinn ist der Hauptsinn des Hundes. Er erlebt seine Umwelt mit der Nase.
Das unglaublich feine Differenzierungsvermögen ist experimentell genau ermittelt.

Nervosität

kommt leider auch beim Haushund vor.
Sobald Wesensschwäche vorliegt, sollte das Tier nicht zur Zucht verwendet werden.

Nickhaut

Nickhaut das dritte Augenlid — eine vertikale Falte der Lidbindehaut am inneren Augenwinkel mit dem Blinkknorpel.
Verdickung des dritten Augenlids und Entzündungen führen zu ständigem Tränenfluß (ist operativ zu beseitigen).

Nierenerkrankungen

werden durch falsche Fütterung und falsche Haltung verursacht.
Bei der Fütterung sind Gewürze oder salzreiche Kost die Hauptursachen.
Es ist darauf zu achten, daß der Hund zweimal am Tag ausgeführt wird, und zwar so lange, bis er sich gelöst hat. Nierenerkrankungen zeigen sich durch anormales Verhalten beim Urinieren und in Farbe und Beschaffenheit des Harns.
Tierarzt aufsuchen.

Hundelexikon – Buchstabe O

Ohnmacht

Bei Schwächeanfall Hund an frische Luft und Schatten bringen.
Kopf und Schläfen mit kaltem Wasser besprengen, Rumpf abreiben, Äther oder Hoffmannstropfen einatmen lassen.

Ohrenentzündung

ein Hund mit Ohrenentzündung beim Tierarzt

ein Hund mit Ohrenentzündung beim Tierarzt

Ohrenentzündung – Entzündung der äußeren Gehörgänge, kommt häufig vor und kann lange anhalten, wenn sie nicht beachtet wird.
Merkmale: Hund hält Kopf schief, schüttelt den Kopf, und versucht mit der Pfote in der Ohrmuschel zu kratzen

Ohrenformen

Behang, Kipp-, Klapp-, Knopf-, Rosen-, Schmetter¬lings-, Steh- und Tulpenohr.

Ohrenpflege

Tierarzt schaut ins Ohr

Tierarzt schaut ins Ohr

Ohrenpflege ist notwendig. Besonders bei langohrigen und langhaarigen Rassen.
Hervorstehende Härchen nicht entfernen, da guter Schutz.
Zu empfehlen ist, medizinische Oie einzuträufeln und die Ohrmuschel leicht zu massieren. Bei größeren Rassen werden die Ohren mit einem ölgetränkten Tuch gereinigt, das um den kleinen Finger gewickelt ist

Ortssinn

Erstaunliches und bisher nicht restlos erforschtes Vermögen des Hundes, über weite Entfernungen wieder heimzufinden.

Das könnte dich auch interessieren:

Hundelexikon – Fachbegriffe von A-Z rund um den Hund

Alphabetisch geordnet

A    B    C    D    E    F    G

H    I    J    K    L   M    N

O   P    Q    R    S    T    U

 V    W    X    Y    Z