Sonnenstich

Hund mit Sonnenstich

Sonnenstich beim Hund

Im Gegensatz zum Hitzschlag kann ein Hund einen Sonnenstich bekommen, wenn es gar nicht so Heiß ist.
Ein Sonnenstich ist heimtückisch und kann schon bei relativ angenehmen Temperaturen auftreten.

Ursachen für einen Sonnenstich beim Hund

Zum Sonnenstich kann es kommen, wenn der Kopf- und Nackenbereich des Hundes der prallen Sonne ausgesetzt war.

Beispiele:

Das könnte zum Beispiel der Fall sein

  • wenn ein Hund vor einem Laden angebunden ist und der Hundehalter „nur kurz“ zum Einkaufen geht
  • oder bei einer Autofahrt eventuell noch mit Stau, bei der dein Hund der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt ist.
Ein Sonnenstich beim Hund entsteht durch eine Überhitzung des Gehirns durch Sonnenstrahlung auf den Kopf des Hundes.
Die Folge kann eine lebensbedrohliche Schädigung des Gehirns sein.

Welche Symptome zeigen sich bei einem Sonnenstich?

Die Symptome können einzeln oder in Kombination auftreten:

  • Gleichgewichtsstörungen (taumelnder Gang)
  • schnelle flache Atmung
  • beschleunigter Pulsschlag
  • Bewusstseinsstörungen
  • Bewusstlosigkeit

Der Hund hat meistens eine normale Körpertemperatur

Was kannst du tun, damit dein Hund keinen Sonnenstich bekommt

Es ist eigentlich ganz simpel

  • setze deinen Hund keine direkter Sonnenstrahlung aus
  • wenn die Sonne stark scheint gehe im Schatten spazieren (Wald) oder besser noch verschiebe deine Gassizeiten auf den frühen Morgenoder in die Abendstunden wenn die Sonne nicht mehr so stark scheint.

Dafür wird dich dein Hund lieben!

Erste Hilfe bei einem Sonnenstich

  • der Hund muss sofort aus der Sonne möglichst an einen kühleren Ort. (Schatten, Keller usw.)
  • den Hund anleinen. Er könnte sich der ungewohnten und unangenehmen Situation durch Flucht entziehen wollen.
  • dem Hund ein feuchtes Tuch auf den Kopf legen (nicht eiskalt)
  • dem Hund Wasser anbieten (nicht eiskalt)

Bitte übergieße deinen Hund nicht mit kaltem Wasser.
Das könnte zu einem Kreislaufzusammenbruch führen

Achtung Wichtig!
Bei einem Sonnenstich kann sich der Zustand des Hundes schlagartig verschlechtern.
Der Hund darf daher auf keinen Fall alleine gelassen werden.

Mit dem Hund zum Tierarzt

Ein Sonnenstich kann zu einer Entzündungsreaktion der Hirnhaut, bis hin zu einem Hirnödem führen.
Deshalb solltest du mit deinem Hund nach der Erstversorgung unbedingt zum Tierarzt.

Das solltest du beachten bevor du zum Tierarzt fährst:

Das Transportfahrzeug darf nicht überhitzt sein.
Am besten das Auto vorab das Auto abkühlen.
Öffne Fenster und Türen um die größte Hitze rauszulassen.
Fahre ein paar Runden mit eingeschalter Klimaanlage um die Temperatur im Innenraum des Autos zu senken.
Der Hund darf aber nicht alleine gelassen werden.

Nimm vorab telefonischen Kontakt mit dem Tierarzt auf und stelle sicher das die Praxis geöffnet ist.
Wenn die Praxis geschlossen hat, wird ein Band ablaufen in dem der Tierarzt genannt wird, der Bereitschaft hat.

Das könnte dich auch interessieren:

Hier findest du weitere Interessante Themen zur Hunde-Gesundheit

Eine Übersicht weiterer Hundekrankheiten findest du –> hier

Der große kostenfreie Hunde-Eis Guide

Mach deinem Liebling eine große Freude.
Im kostenfreien E-Book „Hunde-Eis Guide“ erfährst du, wie du das perfekte Hunde-Eis herstellst.

die besten Hunde-Eis Rezepte

einfache Schritt für Schritt Anleitung

Hinweise auf was du achten musst, damit dein Hund keine Magen- Darmprobleme bekommt.

jetzt hier den Hunde-Eis Guide kostenfrei downloaden

Das könnte dich auch interessieren:

 

Hundekrankheiten

Startseite Hundekrankheiten