Hundeohren säubern

Tierarzt schaut ins Ohr

 

Wie du die Ohren deines Hundes in 7 einfachen Schritten reinigst

Hundeohren besitzen wie Menschenohren Selbstreinigungskräfte und reinigen sich selbst.
Es ist jedoch wichtig, die Hundeohren regelmäßig zu kontrollieren.

Wenn es nötig ist solltest du die Ohren säubern.
Wie es richtig geht und was du unbedingt beachten solltest, erfährst du hier in diesem Artikel.

Hundeohren sind sehr empfindlich. Ohrentzündungen die nicht erkannt werden können zu ernsthaften Problemen und einem möglichen Hörverlust führen.

Video: Ohrreinigung bei Hunden

Ich möchte mir sofort die Hundeohr – Reiniger ansehen —> hier klicken

 

Ohrenschmalz hält Hundeohren gesund.

Hundeohren enthalten wie dein Ohr auch eine gesunde Menge an Ohrenschmalz. (medizinischer Fachausdruck Zerumen oder Cerumen)
Dieses Ohrenschmalz befeuchtet und schützt die Haut im Gehörgang. Schmutz, Staub und Fremdkörper werden durch das Ohrenschmalz aus dem Ohr entfernt. Ohrenschmalz enthält Stoffe (u.a. Lysozym) die Bakterien bekämpfen und Insekten davon abhält in den Gehörgang vorzudringen. Durch zu häufiges waschen kann dieser natürlicher Schutz gestört werden und es kann zu Ohrproblemen kommen.

Wie oft müssen Hundeohren gereinigt werden.

Eine Reinigung des Hundeohrs sollte wegen der Schutzfunktion des Ohrenschmalzes nur dann durchgeführt werden, wenn die Ohren schmutzig sind.
Die Länge der Zeit die es braucht, um die Ohren eines Hundes zu verschmutzen hängt von Rasse, Art der Hundeohren sowie der Aktivität des Hundes ab.
Mit anderen Worten, es variiert von Hund zu Hund.

Normalerweise solltest du die Ohren deines Hundes monatlich reinigen.

Bei Hunden die sehr aktiv sind, oft schwimmen oder oft im Schmutz toben solltest du die Ohren deines Hundes öfters kontrollieren.
Mit der richtigen Herangehensweise, ist ein Ohrreinigung schnell und unkompliziert durchgeführt.

Überprüfe zunächst den allgemeinen Zustand der Hundeohren.

Sind die Ohren äußerlich unversehrt und lässt sich dein Hund ohne Probleme die Ohren kontrollieren? Ohreninfektionen sind sehr schmerzhaft und in diesem Fall, möchte der Hund niemand an seine Ohren lassen.  Bei einer Ohrinfektion, wird sich dein Hund dieser Ohr Kontrolle entziehen wollen. In diesem Falle, solltest du schnellst möglich einen Tierarzt aufsuchen.

Kontrolliere ob sich Fremdkörper im Ohr befinden

Hunde die häufig durch Gräser oder Waldflächen toben, können Fremdkörper wie Pflanzen, Grannen, Gras oder Gras in Ihr Ohr bekommen. Wenn dies der Fall ist, könntest du versuchen das entsprechende Objekt (sehr sanft) selbst zu entfernen.

Prüfe ob dein Hund Anzeichen von Parasiten hat.

Tierarzt kontrolliert HundeohrFür Parasiten wie Milben, Zecken oder auch Flöhe sind Hundeohren ein magischer Anziehungspunkt. Ohrmilben verursachen bei Hunden ein starkes Jucken und verursachen einen dicken braunen Ausfluss. Auch bei einem Anzeichen von Ohrmilben, solltest du unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Zecken kannst du in der Regel selbst entfernen und auch für einen Flohbefall gibt es geeignete Mittel.
Reinige in diesem Fall die Ohren nicht selbst. Der Tierarzt hat es leichter eine Diagnose zu stellen, wenn er die Symptome sieht. Durch das reinigen der Hunde Ohren könnten Symptome entfernt werden und der Tierarzt hat es schwerer bei seiner Diagnose.

Überprüfe die Hundeohren auf Anzeichen einer Pilzinfektion.

Hat dein Hund eine Hefepilz Infektion, riechen die Ohren und jucken. Außerdem haben die Hundeohren in diesem Fall eine bräunliche Ablagerung. Auch in diesem Fall, solltest du unbedingt zum Tierarzt. Auch hier gilt: Die Ohren deines Hundes im Vorfeld nicht reinigen.

Bakterielle Infektionen.

Bakterielle Infektionen im Hundeohr, sind in der Regel, mit Hilfe eines Tierarztes schnell in den Griff zu bekommen. Hier gilt auch: Schnell zum Tierarzt, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

7 Schritte wie du die Ohren deines Hunde professionell reinigen kannst.

Nimm ein spezielles Hundeohrreinigungsmittel. Von Hausmitteln (außer Kokosöl) würde ich bei einem Hundeohr abraten.

  1. Tauche ein Stück Gaze (In jeder Apotheke erhältlich) in lauwarmes Kokosöl. Alternativ gehen auch feuchte Reinigungstücher für Kleinkinder. Verwende keine Watte.
  2. Wische damit sorgfältig das innere des Hundeohres.
  3. Gebe einen Schuss des Hundeohrreinigungsmittels in das Hundeohr (nur ca. alle 8 Wochen)
  4. Massiere das betreffende Hundeohr, damit das Hundeohrreinigungsmittel den Dreck im Ohr aufweichen kann.
  5. Gib dem Hund die Möglichkeit, dass er sich ausgiebig schütteln kann.
  6. Wische nochmals durch das Hundeohr, um den Dreck der aus dem Gehörgang geschüttelt wurde zu entfernen.
  7. Gib deinem Hund ein Leckerli

Es ist wichtig, dass dein Hund immer positive Erfahrungen hat, wenn es um die Ohrreinigung geht.
Lass dir daher immer genug Zeit und habe auch Geduld wenn dein Hund nicht so will wie du oder ängstlich ist.

Von Wattestäbchen rate ich ab, da die Gefahr besteht, das Schmutz in den Gehörgang geschoben wird und es zu einem Ohrpropfen kommt.

Gib einen Schuss des Hundeohrreinigungsmittels in das Hundeohr. Du solltest das Ohrreinigungsmittel jedoch nur alle 8 Wochen anwenden. Das Hundeohr hat eine natürliche Keimflora und die könnte durch das Hundeohrreinigungsmittels beinträchtigt werden.

Wattestäbchen sind Tabu

Wattestäbchen schieben den Schmutz nur weiter in den Gehörgang. Versuche mal einen Trichter mit einem Wattestäbchen zu reinigen. Wattestäbchen können Schmerzen und sogar einen völligen Hörverlust verursachen. Hundeohren und besonders das Innenohr sind empfindliche Bereiche. Also immer Vorsicht beim reinigen.

Die Reinigung des Hundeohres mit natürlichen Hausmitteln

Im Internet werden teilweise Essig, Alkohol, Mundspülungen oder sogar Wasserstoffperoxid als natürliche Hausmittel für das reinigen von Hundeohren aufgeführt.

Ich möchte hiervon dringend abraten. Wenn das Hundeohr bereits entzündet ist, fügst du deinem Hund damit unter Umständen starke Schmerzen zu.

Das einzige Hausmittel zu dem ich die guten Gewissens raten kann ist Kokosöl.

Kokosöl wirkt antifungal und antibakteriell

Kokosöl eignet sich als natürliches Hausmittel für das reinigen von Hundeohren.
Es reizt die Hundeohren nicht und wirkt sogar entzündungshemmend.
Durch seine antifugale (pilzhemmend) und antibakterielle Wirkung unterstützt Kokosöl die natürliche Schutzfunktion des Ohres.

Kokosol kannst du in einem Wasserbad verflüssigen.

Kamillentee zum reinigen der Hundeohren

Ist wahrscheinlich nicht schlimmer als wenn der Hund Teichwasser in die Ohren bekommt.
Besonders hilfreich ist Kamillentee jedoch auch nicht.

Ohrenreiniger für den Hund kaufen

Am unkompliziertestem und einfachsten ist es eine Ohrenspülung für deinen Hund zu kaufen.
Hier habe ich dir zusammengefasst was ein guter Ohrenreiniger haben sollte und auf was du achten solltest.

Zu den empfohlenen Ohrreinigern

Video: Wie man einen Hund dazu bringt sich die Ohren reinigen zu lassen

Sehr gutes Video. Ich würde jedoch von Q-Tips (Wattestäbchen) abraten.

Soll ich die Haare aus dem Hundeohr entfernen.

Haare im Hundeohr dienen genauso wie beim Menschen als Schutz vor Schmutz und vor Infektionen. Du solltest die Haare nicht entfernen.

Hier bekommst du weitere Tipp`s und Tricks zur Hundepflege

Das könnte dich auch interessieren:

zurück zur Startseite