Hundeohren reinigen

Tierarzt schaut ins Ohr

Ohren reinigen bei deinem Hund

Du solltest wöchentlich die Ohren deines Hundes kontrollieren. Mit der richtigen Herangehensweise, ist ein Ohrreinigung schnell und unkompliziert durchgeführt.

Video: Ohrreinigung bei Hunden

https://youtu.be/0fsgJt1s-Ww

Überprüfe zunächst den allgemeinen Zustand der Hundeohren.

Sind die Ohren äußerlich unversehrt und lässt sich dein Hund ohne Probleme die Ohren kontrollieren? Ohreninfektionen sind sehr schmerzhaft und in diesem Fall, möchte der Hund niemand an seine Ohren lassen.  Bei einer Ohrinfektion, wird sich dein Hund dieser Ohr Kontrolle entziehen wollen. In diesem Falle, solltest du schnellst möglich einen Tierarzt aufsuchen.

Kontrolliere ob sich Fremdkörper im Ohr befinden

Hunde die häufig durch Gräser oder Waldflächen toben, können Fremdkörper wie Pflanzen, Grannen, Gras oder Gras in Ihr Ohr bekommen. Wenn dies der Fall ist, könntest du versuchen das entsprechende Objekt (sehr sanft) selbst zu entfernen.

Prüfe ob dein Hund Anzeichen von Parasiten hat.

Tierarzt kontrolliert HundeohrFür Parasiten wie Milben, Zecken oder auch Flöhe sind Hundeohren ein magischer Anziehungspunkt. Ohrmilben verursachen bei Hunden ein starkes Jucken und verursachen einen dicken braunen Ausfluss. Auch bei einem Anzeichen von Ohrmilben, solltest du unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Zecken kannst du in der Regel selbst entfernen und auch für einen Flohbefall gibt es geeignete Mittel.
Reinige in diesem Fall die Ohren nicht selbst. Der Tierarzt hat es leichter eine Diagnose zu stellen, wenn er die Symptome sieht. Durch das reinigen der Hunde Ohren könnten Symptome entfernt werden und der Tierarzt hat es schwerer bei seiner Diagnose.

Überprüfe die Hundeohren auf Anzeichen einer Pilzinfektion.

Hat dein Hund eine Hefepilz Infektion, riechen die Ohren und jucken. Außerdem haben die Hundeohren in diesem Fall eine bräunliche Ablagerung. Auch in diesem Fall, solltest du unbedingt zum Tierarzt. Auch hier gilt: Die Ohren deines Hundes im Vorfeld nicht reinigen.

Kontrolliere die Ohren deines Hundes auf Anzeichen einer bakteriellen Infektion.

Bakterielle Infektionen im Hundeohr, sind in der Regel, mit Hilfe eines Tierarztes schnell in den Griff zu bekommen. Hier gilt auch: Schnell zum Tierarzt, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

6 Schritte wie du die Ohren deines Lieblings professionell reinigen kannst.

Nimm ein spezielles Hundeohrreinigungsmittel. Von Hausmitteln würde ich bei einem Hundeohr abraten.

1.) Tauche ein Stück Gaze in lauwarmes Kokosöl (In jeder Apotheke erhältlich)
2.) Wische damit sorgfältig das innere des Hundeohres
3.) Gebe einen Schuss des Hundeohrreinigungsmittels in das Hundeohr (nur ca. alle 8 Wochen)
4.) Massiere das betreffende Hundeohr, damit das Hundeohrreinigungsmittel den Dreck im Ohr aufweichen kann.
5.) Gib dem Hund die Möglichkeit, dass er sich ausgiebig schütteln kann.
6.) Wische nochmals durch das Hundeohr, um den Dreck der aus dem Gehörgang geschüttelt wurde zu entfernen.
7.) Gib deinem Hund ein Leckerli

Nutze für das reinigen des Hundeohres keine Watte, sondern ein Stück Gaze. In der Apotheke erhältst du preisgünstig Gazebäusche, die ideal für die Reinigung sind. Von Q-Tips würde ich eher abraten, da die Gefahr besteht, das Schmutz in den Gehörgang geschoben wird und es zu einem Ohrpropfen kommt. Kokosol kannst du in einem Wasserbad verflüssigen. Durch die antibakterielle Wirkung von Kokosöl, eignet es sich hervorragend für die Reinigung von Bully Ohren. Gib einen Schuss des Hundeohrreinigungsmittels in das Hundeohr. Du solltest das Ohrreinigungsmittel jedoch nur alle 8 Wochen anwenden. Das Hundeohr hat eine natürliche Keimflora und die könnte durch das Hundeohrreinigungsmittels beinträchtigt werden.

Video: Wie man einen Hund dazu überredet sich die Ohren reinigen zu lassen

Sehr gutes Video. Ich würde jedoch von Q-Tips abraten.

https://youtu.be/Y2v8b_mEmTg

Soll ich die Haare aus dem Hundeohr entfernen.

Haare im Hundeohr dienen genauso wie beim Menschen als Schutz vor Schmutz und vor Infektionen. Du solltest die Haare nicht entfernen.

Hier bekommst du weitere Tipp`s und Tricks zur Hundepflege