Fellpflege Hund

Fellpflege Hund

Die richtige Fellpflege beim Hund

Das Fell eines Hundes ist eines seiner markantesten Merkmale und eines der ersten Dinge, die die Hundehalter bemerken, wenn der Hund langfristige Gesundheitsprobleme hat und sein Gesundheitszustand zu schwanken beginnt.

Wie man das Fell eines Hundes gesund hält

Bei Hunden ist das Bürsten das Wichtigste, was du tun kannst, um das Fell deines Hundes glänzend und gesund zu erhalten.
Bürsten entfernt ausgefallenen Haare und stimuliert die Haut.
Die oberste Hautschicht wird durch das Bürsten erneuert.
Neben der Entfernung der lockeren Haare, die sich auf dem Weg zum Schuppen befinden, stimuliert das Bürsten die
Während des Fellwechsels im Frühjahr und Herbst solltest du deinen Hund öfters bürsten.

Das Fell eines Hundes muss  theoretisch nicht gewaschen werden – die Praxis sieht jedoch anders aus

Hunde müssen theoretisch nie gebadet werden, aber in der Praxis ist dies oft nicht machbar.
Hunde sind „Gott sei Dank“in die Familien integriert.
Die Zeiten in denen Hunde draußen im Zwinger oder in der Hundehütte gehalten werden sind weitgehend vorbei.
Der Hund ist ein Teil der Familie – was auch gut so ist.

Daher müssen Hunde ab und an auch gebadet werden.

Welche Bürste ist die beste für die Fellpflege beim Hund

Es gibt eine Vielzahl von Bürsten und Kämmen für die Fellpflege beim Hund.
Bei der richtigen Auswahl kommt es auf die Hunderasse und deren Felltyp an.

Regelmäßige Fellpflege gibt dir die Möglichkeit, den Gesundheitszustand deines Hundes routinemäßig zu beurteilen.

Du kannst nach Parasiten wie Flöhe und Zecken suchen und Hot Spots frühzeitig erkennen.
Haut, die sehr ölig oder verdickt, schuppig, fettig, gerötet oder besonders geruchsintensiv erscheint, rechtfertigt einen Besuch beim Tierarzt.

Eine große Rolle für ein schönes und gesundes Fell spielt eine ausgewogene und gesunde Ernährung

Scheren und trimmen

Wie schneide ich meinem Hund selbst das Fell?

Es ist immer empfehlenswert, dass erste Mal zu einem Fachmann (oder Fachfrau) zu gehen, ihm das Schneiden oder Trimmen zu überlassen und dabei zuzusehen und zu lernen. Schließlich ist nicht jeder Hund gleich und auch nicht jedes Fell. Grundsätzlich gilt aber, das Fell sollte nie ganz abgeschnitten oder geschoren werden. Du solltest auf jeden Fall mindestens 1 bis 2 cm stehen lassen. Ansonsten ist es ratsam sich sukzessive vom Kopf zum Hintern vorzuarbeiten. Kleine Fitze und Fellknoten, besonders zwischen den Zehen oder hinter den Ohren, kannst du vorsichtig mit einer kleinen (Nagel-)Schere herausschneiden.

Was kann der Hundefriseur besser?

Der oder die Fachkraft in einem Hundesalon hat nicht nur mehr Erfahrung und Hintergrundwissen, sondern zusätzlich das richtige Werkzeug, von diversen Scheren bis Schermaschinen. Darüber hinaus sind diese Experten routinierter und meist ergibt sich auch das optisch schönere Ergebnis.
Für eine Sitzung solltest du zwischen 25 und 40 Euro einplanen. Der Preis variiert nach Salon sowie nach Größe und Fellstruktur des Vierbeiners.

Was sollte ich vor einem Salonbesuch beachten?

Grundvoraussetzung ist natürlich, dass dein Hund ein gewisses Vertrauen zu fremden Menschen hat und nicht schreckhaft oder gar aggressiv in solch einer Situation reagiert. Ansonsten ist es hilfreich (je nach Salon bzw. Programm) deinen Sofawolf vor dem Friseurbesuch zu Bürsten bzw. sogar zu Baden.

Was muss ich nach dem Felltrimmen beachten?

Hier ist Vorsicht bei direkter Sonnenstrahlung geboten! Denn durch das gekürzte Fell erhöht sich vorläufig auch die Sonnenbrandgefahr! Am besten du beobachtest deinen Liebling etwas intensiver nach dem neuen Haarschnitt oder trägst vorsorglich etwas Sonnencreme auf, bevor ihr das Haus verlasst.

Braucht man Fellspray für langes Fell?

Es ist wichtig den Hund nach jedem Bad zu bürsten, damit sein Fell nicht verfilzt. Es gibt Sprays, die dabei helfen, dass das Haar geschmeidiger und leichter zu kämmen ist bzw. sich beim Föhnen nicht statisch auflädt. Außerdem soll es das Fell vor äußeren Einflüssen und Schmutz schützen. Aber bevor du versuchst das Fell zu kämmen bzw. zu bürsten, lass es ruhig etwas trocknen. Ähnlich wie beim Menschen ist es schwerer nasse Haare zu kämmen. So riskierst du Haarschäden und eine unangenehme Assoziation zum Baden bzw. Föhnen, wenn du deinen Liebling unnötigen Schmerzen aussetzt.

Die Haar.- und Fellstruktur deines Hundes

Das Fell deines Hundes besteht aus

  • Deckhaar
  • Unterwolle (Wollhaar)

Das Deckhaar schützt vor Nässe und Verschmutzung.
Die Unterwolle dient vor allem der Wärmeregulierung.

Es gibt 3 Arten von Hundehaaren

  • Kurz.- oder Glatthaar
  • Draht.- oder Rauhaar
  • Lang.- oder Stockhaar

Kurzhaar

Fällt alle 6 – 12 Wochen aus und wird durch neues Haar ersetzt

Hunderassen mit Kurzhaar:

Boxer, französische Bulldoggen, Dobermann usw.

Drahthaar

Mehrere Schichten Deckhaar.
Eine Schicht relativ kurze Unterwolle

Hunderassen mit Drahthaar:

Rauhhaardackel, Schnauzer, Jack Russell Terrier

Langhaar

Langes Deckhaar, Besonders dicke Unterwolle.
Mehrwöchiger Fellwechsel im Frühjahr und Herbst

Hunderassen mit Langhaar:

Berner Sennenhund, Schäferhund, Cocker Spaniel

Das Haarwachstum beim Hund erfolgt in drei Phasen:

  • der Anagen- oder Wachstumsphase
  • der Katagen- oder Übergangsphase
  • und der Telogenphase oder Ruhephase.

Bei Menschen und einigen Hunden wie Pudeln verbringen die Haare einen Großteil ihrer Zeit in der Anagenphase (Wachstumsphase)
Die Haare müssen regelmäßig geschnitten werden
Bei den meisten Hunderassen verbringen die Haare die meiste Zeit in der Telogenphase (Ruhephase)

Der Haarwachstum bei Hunden ist stark rasseabhängig

Am Ende der Ruhephase fällt das Haar aus dem Follikel, so dass an seiner Stelle ein neues wachsen kann, das wir als Haarausfall bezeichnen.
Der Grad, in dem du den Haarausfall eines Hundes bemerkst, hängt von der Dichte und Länge des Fells ab.
Bei einem Langhaarigen Hund fallen die langen Haare aber viel deutlicher auf als bei kurzen Haaren.

Obwohl Hunde das ganze Jahr über Fell verlieren, können Sie im Herbst, wenn das dichtere Winterfell wächst, und im Frühjahr, wenn das leichtere Sommerfell die Oberhand gewinnt, einen erhöhten Haarausfall feststellen.
Am ausgeprägtesten ist dies bei Hunden mit doppeltem Fell wie bei

  • Akitas
  • Huskies
  • Chow Chows
  • Australian Shepherds

Das könnte dich auch interessieren:

Wie du deinen Hund richtig badest

Wie du die Ohren deines Hundes in 7 einfachen Schritten reinigst

Zahnpflege beim Hund

zurück zur Hundepflege

ein Chow Chow wird gebadet Vorschaubild