Dalmatiner

Dalmatiner

Der Dalmatiner ist ein wohlproportionierter, kräftiger Hund, der durch sein Fell besonders auffällt.

Die Grundfarbe des kurzen, glatten und glänzenden Fells ist weiß. Schwarze oder braune Tupfen, die kreisförmig gezeichnet sind, befinden sich gleichmäßig verteilt am ganzen Körper und sollen einen Durchmesser von bis zu 3 cm haben.
Dalmatiner werden bis zu 65 cm hoch und 25 Kilo schwer.
Bei schwarz gefleckten Hunden sind die Nasenspiegel schwarz, bei braun gefleckten braun.

Video: Dalmatiner: Informationen zur Rasse

Die Welpen werden ganz weiß geboren.

Erst nach 14 Tagen erscheinen die dunklen Musterungen.
Es gibt kaum Anhaltspunkte dafür, daß der Dalmatiner wirklich aus Dalmatien stammt.

In England ist er seit Mitte des letzten Jahrhunderts bekannt.

Er galt dort als Herrschaftshund, der lange Strecken neben Kutschen und Pferden als Schutzhund lief.
So ist der Dalmatiner ein Laufhund, der unbedingt viel Bewegung braucht.
Er läßt sich zwar in Stadtwohnungen halten, weil er anpassungsfähig und pflegeleicht ist, aber die geeignete Umgebung für ihn wäre ein Haus auf dem Land mit großem Garten.
Dalmatiner sind freundlich und gutmütig, können manchmal aber einen starken Dickkopf zeigen und brauchen so eine gute Erziehung.

Das könnte dich auch interessieren:

verschiedene Hunderassen Vorschaubild