Zahnwechsel

Welpe kaut am Spielzeug

Zahnwechsel beim Welpen

Hier sind alle Informationen, die du über diese niedlichen (und scharfen!) kleinen Welpen Zähne wissen musst.

Wie viele Zähne haben Welpen?

Am Anfang keine.

Wie wir werden Hunde zahnlos geboren.
Welpen bekommen innerhalb von 8 – 10 Wochen 28 Zähne.
Erwachsene Hunde haben dann 42 Zähne.

Wann bekommen Welpen ihre Zähne?

Welpen bekommen die ersten Zähne in einem Alter von ca. 2 Wochen.

Das Milchgebiß ist in der Regel mit etwa 8-10 Wochen vollständig.
Die Schneidezähne kommen oft zuerst, gefolgt von den Eckzähnen und den Prämolaren.

Verlieren Welpen ihre Milchzähne?

Welpen bekommen und verlieren Ihre Milchzähne genau wie Menschen.

In welchem ​​Alter verlieren Welpen ihre Milchzähne?

Die ersten Milchzähne gehen normalerweise im Alter von etwa 4 Monaten verloren.

Die letzten der Milchzähne, die herausfallen, sind normalerweise die Eckzähne, und das mit etwa 6 Monaten.

Bei den Gesellschaftshunden kommt es oft vor, dass nicht alle Milchzähne ausfallen.

Dieser Fall tritt ein, wenn sich die Wurzeln der Babyzähne nicht so auflösen, wie sie sollten.
Sind sie im Alter von acht bis neun Monaten noch vorhanden, müssen sie wahrscheinlich gezogen werden, um eine Beschädigung des neu durchbrechenden bleibenden Gebisses zu verhindern.

In welchem ​​Alter bekommen Welpen ihre bleibenden Zähne?

Die bleibenden Zähne wachsen nach, sobald die Milchzähne herausfallen.

  • Sie wachsen in der gleichen Reihenfolge wie die Milchzähne.
  • Die Schneidezähne kommen mit etwa 2-5 Monate.
  • Die Eckzähne nach 4-6 Monaten
  • Prämolaren nach 4-7 Monaten
  • Die Molaren nach 5-7 Monaten.
  • Wenn ein Hund 7 oder 8 Monate alt ist, sollte er alle seine bleibenden Zähne haben.

Wie man sich um einen zahnenden Welpen kümmert

Während des Zahnwechsels gibt es nicht viel zu tun.

Man sollte dem Hund etwas zur Verfügung stellen, auf dem er während der Zeit des Zahnwechsels herumkauen kann.

Was zu tun ist, wenn ein Welpe anfängt, seine Zähne zu verlieren

Die Milchzähne fallen von selbst heraus.

Man sollte lose Zähne nicht selbst herauszuziehen.
Die Hundezähne haben sehr lange Wurzeln.
Wenn man versucht die Zähne selbst zu ziehen, kann die Wurzel abbrechen und es kann zu einer Infektion kommen.

Die Ausnahme ist es, wenn ein Milchzahn nicht locker ist und der bleibende Zahn schon kommt.
Wenn der Milchzahn an seinem Platz bleibt, während der bleibende Zahn kommt, verursacht dies eine Störung der Lage des bleibenden Zahns, was zu einem Okklusionsproblem (einem schlechten Biss) führt.

Es kann auch zu einer Parodontitis kommen, wenn der Milchzahn nicht ausfällt und der bleibende Zahn schon kommt.
In diesen Fall solltest du einen Termin mit deinem Tierarzt vereinbaren, um den Milchzahn entfernen zu lassen.

Wie man Welpen an Zahnpflege gewöhnt

Du solltest deinen Welpen schon früh daran daran gewöhnen, dass du sein Maul für die Zahnpflege berührst.

Hebe seine Leftzen hoch und berühren sein Zahnfleisch und seine Zähne langsam und spielerisch.
Das macht es nicht nur einfacher ein Zahnpflegeprogramm einzuführen. Du kannst auch besser kontrollieren ob mit den Zähnen und dem Zahnfleisch alles in Ordnung ist.

Du solltest die Zähne deines Hundes regelmäßig putzen.

Dazu nimmst du am besten eine Zahnbürste mit den weichsten Borsten die du finden kannst.
Menschliche Zahnbürsten sind in Ordnung, und Kinderbürsten sind ideal für kleine Rassen.
Putze die Zähne nur mit warmem Wasser oder mit einer speziellen Hunde-Zahnpasta.

Eine Zahnpasta für Menschen sollte nicht verwendet werden, weil Hunde nicht spülen und die Zahnpasta wieder ausspucken wie wir.
Dass Fluorid und andere Inhaltsstoffe in unserer Zahnpasta könnte deinem Hund schaden.

Interessante Fakten über Welpen Zähne

Während die Anzahl der Zähne, die ein Hund hat, über die Rassen hinweg ziemlich konstant ist, können einige Rassen und einzelne Hunde eine unterschiedliche Anzahl bleibender Zähne haben.

Rassen mit kürzeren Schnauzen, wie Möpse konnen manchmal weniger Zähne haben als Normal.
Weil ihre kleineren Schnautzen keinen Platz für 42 Zähne haben.

Hunde haben mehr Zähne als Katzen (30 Zähne) und Menschen (mit 32 Zähnen).

 Das könnte dich auch interessieren:

Was hast du für Erfahrung mit dem Zahnwechsel gemacht.

Teile uns deine Erfahrung in einem Kommentar mit.

Kommentar hinterlassen zu "Zahnwechsel"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*