Parson Russell Terrier

Parson Russell Terrier

Parson Russell Terrier – Rassebeschreibung mit Video

Der Gründer dieser Rasse war Pfarrer John (Jack) Russel, der 1795 in Darthmouth, Devon, geboren wurde.

Er war an der Jagd sehr interessiert und kaufte früh seinen ersten Terrier.

Parson Russell Terrier spielendRussel kreuzte verschiedene Varianten und legte den größten Wert auf die Jagdeigenschaften und weniger auf das Aussehen der Hunde.

Ende des Zweiten Weltkrieges verbreitete sich die Hunderasse auch auf dem Kontinent und dort besonders bei Jägern und Pferdehaltern.

Sie wurde aber erst 1990 vom Englischen Kennel Club anerkannt.
Parson Jack Russel Terrier eignen sich sehr als Stallhunde, da sie sich gut mit Pferden verstehen.

Video: Parson Russell Terrier & Badger

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

Ursprung:

England

Alternativer Name:

Bis 1999 wurde der Parson Russell Terrier als Jack Russell Terrier geführt.

Alter:

14 bis 17 Jahre, 19 Jahre ist auch keine Seltenheit

Größe:

Rüde: 34 – 38 cm

Hündin. 31 cm -35 cm

Gewicht:

Rüde: 5,9 – 7,7 kg

Hündin: 5,9 – 7,7 kg

Der Parson Russell Terrier Experte Kurt Henningsen klärt, ob die Hunderasse zu dir passt!

Die Auswahl der richtigen Hunderasse ist mit entscheidend ob Mensch und Hund miteinander harmonieren.

Kurt Hennigsen

Kurt Hennigsen

Deshalb habe ich Herrn Kurt Henningsen gebeten mir folgende Fragen zur Hunderasse zu beantworten.

Herr Kurt Henningsen  ist einer der besten Parson Russell Terrier Experten in Deutschland, der seine Hunde auch jagdlich führt.

Als aktives Mitglied im Parson Russell Terrier Club Deutschland fungiert Herr Henningsen seit 1990 als Gebrauchsrichter und Wesenssachverständiger und seit 1995 übt er das Amt eines Zuchtwartes in der Landesgruppe aus.

Für wen ist der Parson Russell Terrier geeignet?

Parson Russell Terrier stehendWürden Sie die Rasse einem Anfänger empfehlen?

  Ja, man muss auf den Züchter achten, welche Richtung er verfolgt!

Ist die Rasse für Familien geeignet?

  Der Parson Russell Terrier ist in erster Linie ein Familienhund, für die ganze Familie; mit guten bis sehr guten Anlagen zur Jagd.
So steht es auch in der Zuchtordnung des PRTCD

Parson Russell Terrier SportIst die Hunderasse für Familien mit Kindern geeignet?

  Weniger, aber auch. Es kommt auf die Kinder an.
Wie die Kinder; so der Hund!!!

Ist die Rasse für ältere Personen geeignet?

  Für aktive Senioren ja.
Die Rasse ist weniger für’s Sofa geeignet.

Parson Russell Terrier renntWie verhält sich der Parson Russell Terrier zu anderen Haustieren und Hunden?

Auch hier kommt es auf die Zuchtrichtung an.
Katzen und andere Haustiere sollten weniger im Haus sein oder aber hinter einem Zaun.

Beschäftigungsaufwand

Wie oft und wie lange sollte man täglich mit einem Parson Russell Terrier spazieren gehen?

  Mindestens 2 Stunden täglich, dann auch mal mit Freilauf!

Parson Russell Terrier laufendWie hoch ist der Beschäftigungsbedarf? Ist die Rasse eher sportlich oder eher gemütlich?

  Immer sportlich, besonders Kopfarbeit wird gefordert.

Erziehung

Ist die Hunderasse leicht zu erziehen?

  Weniger, immer ganz konsequent erziehen.
Der Halter*rin darf keine Schwäche zeigen, sonst muss sich der/die Halter*rin zukünftig unterordnen.

Pflege / Gesundheit

Parson Russell Terrier GruppeWie hoch ist der Pflegeaufwand?

  Rauhaarige Parson müssen in der Regel 2 – 4 mal im Jahr getrimmt werden.
Glatthaarigen öfter mal striegeln.

Verlieren die Hunde viel Haare?

  Rauhaar nein, glatthaarige Parson ja.

Ist die Hunderasse krankheitsanfällig?

  Weniger.
Es wird im PRTCD auf alle erblichen Krankheiten untersucht bzw getestet.
Ähnlich auch im KFT – Klub für Terrier.
Es kann gelegentlich mal zur Taubheit kommen, aber unter 5 Promille, zumindest in den seriösen Zuchtvereinen !!!.
In der Zucht: wir machen mal einen Wurf, kann ich keine Aussage machen.

Parson Russell Terrier in WieseGibt es Hundekrankenheit die vermehrt beim Parson Russell Terrier auftreten?

  Heute nicht mehr.
Kann, zumindest in der kontrollierten Zucht, (fast) ausgeschlossen werden.

Ernährung

Welche Hundefutter können Sie empfehlen?

  Alles was dem Hund schmeckt.
PRT, die arbeiten, benötigen, zumindest vor der Jagdsaison, energiereiches Futter.

Hundesport

Ist die Rasse für den Hundesport geeignet?

    Bestens geeignet – es sind regelrecht Sportskanonen.

Wenn ja, welche Hundesportarten würden Sie empfehlen?

  Alles was mit Jagd zu tun hat und natürlich Agility

Rasse spezifisch

Wie hoch ist die Lebenserwatung bei der Rasse?

  14 bis 17 Jahre, 19 Jahre ist auch keine Seltenheit.

Was kostet ungefähr ein Hund dieser Rasse?

  um die 1000 Euro, natürlich auch billiger und teurer.

Wie hoch sind die monatlichen Unterhaltungskosten (Futter, Tierarzt usw.)

  Was man füttert, bzw für Futter ausgeben will.
20 – 50 Euro für Futter (heute sagt man auch beim Hund – Ernährung) muss man rechnen.
Tierarzt kaum, es sei, sie wurden vom Keiler geschlagen oder sind einer Rauferei nicht aus dem Weg gegangen.

Hundebuch

Können Sie ein gutes Buch, über den Parson Russell Terrier empfehlen?

Dazu gibt es zu viele.
Ich besitze Bücher von Eddie Chapman, David Jones und Mary Strom, da steht eigentlich alles Wichtige drin um die Rasse zu verstehen.

Vielen Dank, an unseren Parson Russell Terrier Experten Kurt Henningsen , für das ausführliche beantworten der Fragen 

Empfohlener Parson Russell Terrier Züchter

Unser Parson Russell Terrier Experte
Parson Russell Terrier Zucht: von der Horstkoppel
Ingrid und Kurt Henningsen
Groß Quern 47
24972 Quern
Telefon: 04632 87200
henningsen(at)vonderhortkoppel.de
www.quernerrussellterier.de

 Mitglied im VDH
  PRTCD-Parson Russell Terrier Club Deutschland.
 empfohlene Hundezüchter

Parson Russell Terrier Welpen kaufen

Wenn Sie einen Parson Russell Terrier kaufen möchten, dann wenden Sie sich am besten an unsere Experten Herrn Kurt Henningsen oder an den

PRTCD-Parson Russell Terrier Club Deutschland.
Kalthofer Straße 10
58640 Iserlohn
www.prtcd.de

 

Standard:

Der Parson Jack Russel Terrier ist ein kleiner, aktiver, starker, schneller und ausdauernder Hund mir einem selbstsicheren und angenehmen Temperament.

Kopf:

Ziemlich breit mit flachem Schädeldach, unbedeutender Stop.
Der Fang ist etwas kürzer als das Schädeldach, schwarzer Nasenspiegel.

Augen:

Mandelförmig, ziemlich tief liegend, dunkel mit wachem Ausdruck.

Ohren:

Klein und V-förmig.
Sie sollen dem Kopf entlang liegen und die Ohrenkanten sollen nicht über dem Schädeldach sichtbar sein.

Gebiß:

Scherengebiß.

Hals:

Von guter Länge, trocken und muskulös.

Körper:

Gute Proportionen, leicht rechteckig, ziemlich tiefer Brustkorb, starker und flacher Rücken, leicht gewölbte Lende.

Gliedmaßen:

Ziemlich lange, gut zurückgelegte Schulter, markanter Widerrist.
Gerade Vorderläufe mit gut anliegenden Ellbogen.
Starke und muskulöse Hinterläufe, gut gewinkelt in Knie- und Sprunggelenken.
Tiefe, parallele Sprunggelenke.

Pfoten:

Deutlich geschlossen mit festen Ballen, die nach vorne gerichtet sind.

Rute:

Kräftig, gerade und hoch angesetzt.

Bewegung:

Frei, lebhaft mit gutem Schub.

Haarkleid:

Hart, anliegend und dicht, entweder rauh- oder glatthaarig.

Farbe:

Einfarbig weiß oder weiß mit tan-farbigen, zitronengelben oder schwarzen Flecken, hauptsächlich begrenzt auf Kopf oder Rutenwurzel.

 Das könnte dich auch interessieren:

*Affiliate Link – wie du guter-Hund.de unterstützen kannst

Grafik Hunderassen Übersicht

Wenn Du Erfahrungen mit der Hunderasse oder Fragen hast, dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar.

Kommentar hinterlassen zu "Parson Russell Terrier"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*