Chesapeake Bay Retriever

Chesapeake Bay Retriever-2

Chesapeake Bay Retriever

Es gibt keine sicheren Hinweise darauf, wie diese einzige amerikanische Retriever-Rasse entstanden ist.
Die Geschielte erzählt jedoch, daß ein englisches Boot 1807 vor der Küste von Maryland sank.

Unter der teilweise geretteten Besatzung waren auch zwei Neufundländerwelpen.
Diese wurden von der Bevölkerung Marylands aufgezogen und später mit den einheimischen Rassen verpaart.

Durch Linienzucht mit ihrer Nachkommenschaft bekam man eine gefestigte Rasse mit großem Interesse an der Arbeit im Wasser. Charakeristisch für diese Retriever ist, daß ihre Lendenpartie auf gleicher Höhe oder höher als der Widerrist ist.
Andere Rasseeigenschaften sind die Form der Pfoten sowie die Schwimmhäute zwischen den Zehen.
Der Chesapeake Bay Retriever ist ein ausgezeichneter Apporteur und ein robuster und angenehmer Hund

Video: Portrait „Chesapeake Bay Retriever“

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

Standard:

Kopf:

Der Oberkopf soll breit sein mit deutlichem Stop, der Fang ist kräftig.

Augen:

Groß und weit auseinanderliegend, bernsteinfarbig oder dunkelgelb.

Ohren:

Klein, hoch angesetzt, locker hängend.

Gebiß:

Scherengebiß.

Hals:

Lang und sehr kräftig.

Körper:

Kräftig, geräumiger Brustkorb, tiefe und breite, aber deutlich gewölbte Rippen.
Breite muskulöse Lende.

Gliedmaßen:

Gut zurückliegende Schultern, gerade Vorderläufe, federnder Mittelfuß, kräftiger Knochenbau, gut gewinkelte Knie- und Sprunggelenke.
Breite, muskulöse Hinterschenkel.

Pfoten:

Groß, Hasenfußtyp, mit Schwimmhäuten zwischen den Zehen.

Rute:

Soll bis zum Sprunggelenk reichen und an der Wurzel dick sein.
Sie wird leicht gebogen, aber nicht über den Rücken getragen.

Haarkleid:

Soll typisch für die Rasse sein.
Dick und relativ kurz (nicht länger als 4 cm) mit dichter und feiner Unterwolle.
Das Haarkleid auf dem Kopf und den Beinen ist kurz und gerade.
Es darf wellenartig nur auf den Schultern, dem Genick, Rücken und Hinterschenkeln sein.
Das Haarkleid soll sich fettig anfühlen und hart sein.
Seine Qualität ist entscheidend für die Verwendbarkeit des Hundes.

Farbe:

Variiert von dunkelbraun bis matt gelbbraun.

Widerristhöhe:

Rüde 58-65 cm, Hündin 53-60 cm.

Das könnte dich auch interessieren:

verschiedene Hunderassen Vorschaubild