Portugiesischer Wasserhund

Portugiesischer Wasserhund

Portugiesischer Wasserhund  (Cäo de Agua)

Der Portugiesische Wasserhund ist eine sehr alte Rasse.
Der Wasserhund verdankt den Namen seinem Arbeitsgebiet.
Auf den portugiesischen Fischerbooten gab es immer einen oder zwei Hunde mit der Aufgabe, das Boot, die Ausrüstung, die Fische oder etwas anderes zu bewachen bzw. das, was über Bord fiel, zu apportieren.

Heutzutage haben die Wasserhunde nicht mehr die gleichen Aufgaben und entwickelten sich, wie viele andere Rassen auch, zu netten Begleithunden.

Der spezielle Fellschnitt ist jedoch geblieben.
Die Löwenschur sorgt für eine »Schwimmweste«, die wichtige Organe isoliert, während das rasierte Hinterteil so geschmeidig und beweglich wie möglich sein soll.

Video: Portugiesischer Wasserhund mit Apfel

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

  Mein Buchtipp für Dich!

Nr. 1
Portugiesischer Wasserhund: Chrarakter, Erziehung, Gesundheit (Cadmos Hunderassen)
12 Bewertungen
Preis: € 4,99 Jetzt hier bei ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Standard:

Der Portugiesische Wasserhund ist mittelgroß, kräftig, muskulös und beweglich.

Kopf:

Der Oberkopf ist etwas länger als der Fang und abgerundet.
Markantes Hinterhauptbein, gewölbter Oberkopf und deutliche Stirnfurche.
Markanter Stop, breiter Nasenspiegel, bei schwarzen Hunden schwarz, bei weißen Hunden hell, und bei braunen Hunden muß die Farbe mit dem Haarkleid übereinstimmen.
Dicke Lefzen.

Augen:

Mittelgroß, schräg gestellt, weit auseinanderliegend.

Ohren:

Herzförmig, dünn, oberhalb der Augenlinie angesetzt.
Sie sollen eng am Kopf liegen.

Gebiß:

Scherengebiß.

Hals:

Gerade, kurz, gewölbt, hoch getragen und trocken.

Körper:

Kurzer, gerader Rücken, leicht gewölbte Kruppe.
Breiter und tiefer Brustkorb, deutlich gewölbte Rippen.
Kein hervortretender Widerrist.

Gliedmaßen:

Gute Winkelung der Vorhand, kräftiger Knochenbau, gerade Vorderläufe, lange und starker Mittelfuß.
Gute Winkelung der Hinterhand, gut bemuskelt, parallele Hinterläufe.
Lange und deutlich gewölbte Lendenpartie.

Pfoten:

Rund und ziemlich flach, Schwimmhaut zwischen den Zehen, der mittlere Zehenballen ist sehr dick, die übrigen normal.

Rute:

Mittelhoch angesetzt, normale Länge, wird geringelt oder hängend getragen.

Bewegung:

Lebhaft, energisch.

Haarkleid:

Reichlich, bedeckt den ganzen Körper.
Auf den Flanken und auf den Unterarmen dünner.
Zwei Haararten kommen vor:

1. ziemlich langes Haarkleid, wellig, weich und leicht glänzend
2. kürzeres Haar, das Locken bildet, dicht anliegend.

Es soll keine Unterwolle haben.
Wenn das Haarkleid zur vollen Länge gewachsen ist, wird es auf der Nase, der Lendenpartie, den Flanken und auf den Hinterläufen geschoren.
Das Haar an der Rute wird in voller Länge belassen.

Farbe:

schwarz, weiß, verschiedene Nuancen von braun oder in Kombination mit schwarz oder braun mit weiß.

Widerristhöhe:

Idealhöhe Rüde 54 cm, Hündin 46 cm.

 Das könnte dich auch interessieren:

*Affiliate Link – wie du guter-Hund.de unterstützen kannst