Lakeland Terrier

Lakeland Terrier

Lakeland Terrier – Rassebeschreibung mit Video

Der Lakeland Terrier stammt aus einem Berg und Seen reichen Teil Englands, dem Lake District.

Er eignet sich wie viele andere Terrierrassen für die Fuchsjagd, und in seiner Entstehungsgeschichte trifft man auf Terrierahnen mit viel Jagdpassion.

Video: Lakeland Terrier Saartje 2018 

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

Man schuf eine Rasse mit großem Mut und Vorwärtsdrang

Klein im Format und mit genügend langen Läufen, um zu den Felsspalten zu gelangen, in denen sich ein Fuchs verschanzen könnte.
Der Hund hatte die Aufgabe, den Fuchs aufzuspüren und zu töten, und diese Jagdmethode unterscheidet sich folglich von den herkömmlichen Baujagden.

Die Rasse war immer typenstabil.

Ein Grund war sicher die geographische Isolation.
1931 wurde der Lakeland Terrier vom englischen Zuchtverband als Hunderasse anerkannt.
Heute ist er ein verbreiteter und beliebter Familien- und Ausstellungshund.

Ursprung:

Grossbritannien

Lebenserwartung:

12 bis 16 Jahre

Größe:

Rüden: 33 – 37 cm
Hündinnen: 33 – 37 cm

Gewicht:

Rüden: 7 – 8 kg
Hündinnen: 7 – 8 kg

FCI Gruppe 3

FCI – Standardnummer  70

Verwendung:  Terrier

Terrier
Sektion 1 Hochläufige Terrier. Ohne Arbeitsprüfung.

Standard:

Der Lakeland Terrier ist ein eleganter und kompakt gebauter Hund.
Er ist verwegen, ausdauernd und freundlich.

Kopf:

Ausgeglichen, mit flachem, edlem Schädeldach.
Breiter Fang, nicht allzu lang; kraftvoller Kiefer.
Das Verhältnis von Nasenlänge zum Schädeldach beträgt in der Länge 1:1.
Schwarzer Nasenspiegel.
Bei leberfarbigen Hunden soll der Nasenspiegel leber- farben sein.

Augen:

Dunkel oder nußbraun, nicht schräg gestellt.

Ohren:

Klein, V-förmig, überhängend, mittelhoch angesetzt.

Gebiß:

Scherengebiß.

Hals:

Gute Haltung, leicht gewölbt, trocken.

Körper:

Ziemlich schmaler Brustkorb, kurzer und starker Rücken, kurze Lendenpartie.

Gliedmaßen:

Gut zurückliegende Schulter, gerade Vorderläufe mit kräftigem Knochenbau.
Starke Hinterhand, muskulöse, lange Hinterschenkel, parallele Hinterläufe, tiefe Sprunggelenke, gut gewinkelt in Knie- und Sprunggelenk.

Pfoten:

Klein, kompakt, rund mit kräftigen Ballen.

Rute:

Schön angesetzt, darf nicht über die Rückenlinie fallen oder geringelt sein.

Bewegung:

Parallel, energisch und mit gutem Schub.

Haarkleid:

Dichte Unterwolle und rauhes, dichtes Deckhaar.

Farbe:

Black and tan, blue and tan, rot, wasserfarbig, »rot-grizzle«, leberbraun, blau oder schwarz.
Kleine weiße Flecken auf den Pfoten, weißer Brustfleck nicht erwünscht.

 Das könnte dich auch interessieren:

Grafik Hunderassen Übersicht

Wenn Du Erfahrungen mit der Hunderasse oder Fragen hast, dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar.

Kommentar hinterlassen zu "Lakeland Terrier"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*