Kromfohrländer

Kromfohrländer

Kromfohrländer – Rassebeschreibung

Der Krornfohrländer ist eine verhältnismäßig junge Rasse.

Sie entstand nach dem Zweiten Weltkrieg.
Stammvater ist ein französischer Jagdhund vom rauhhaarigen Griffontyp, der mit einem rauhhaarigen Foxterrier verpaart wurde.
Das Resultat war eine neue Hunderasse, die ihren Namen von den Kromfohrhügeln in der Nähe der Geburtsstätte erhielt.

Hunde Design 61

Große Auswahl - super Preise!

T-Shirts mit den schönsten Hunde Motiven

zur neuen Collection

Super Cool - Super Trendig!

DIE GÜNSTIGEN AKTIONSPREISE GELTEN NUR NOCH FÜR KURZE ZEIT

Nach intensiver Zuchtarbeit hat sich die Rasse stabilisiert und wird jetzt vor allem als Familien- und Begleithund verwendet.

Video: Kromfohrländer – Viel Spaß mit Mama

Ursprung:

Deutschland

Alter:

12 bis 14 Jahre

Größe:

Rüden:  38 cm– 46 cm

Hündinnen: 38 cm– 46 cm

Gewicht:

Rüden: 11 kg –16 kg,

Hündinnen: 9 kg –14 kg

Standard:

Der Krornfohrländer ist ein mittelgroßer, leicht rechteckiger, kräftig gebauter Hund.
Er ist sehr aufmerksam und hat einen guten Wachinstinkt.

Kopf:

Langgestreckt, keilförmig, mittelbreit.
Glattes, abgerundetes Schädeldach, glatter Hinterhauptstachel, unbedeutend markanter Augenbrauenbogen und Stirnfurche. Markanter Stop.
Gerader Nasenrücken, stumpfe Nase, schwarzer Nasenspiegel und schwarze trockene Lefzen.

Augen:

Mittelgroß, oval, etwas schräggestellt, dunkel.

Ohren:

Hoch angesetzt, mittelschwer, dreieckig mit runden Spitzen, eng anliegend an die Backen getragen.

Gebiß:

Scherengebiß.

Hals:

Leicht gewölbt und trocken, mittellang, abgerundet.

Körper:

Leicht rechteckig.
Markanter Widerrist, gerader Rücken, leicht gewölbte Lendenpartie, aufgezogene Bauchlinie.
Leicht abfallende breite Kruppe.
Normaler Brustkorb, leicht ausgeprägte Vorbrust.

Gliedmaßen:

Gerade und parallele Vorder- und Hinterläufe.
Gut gewinkelt in Schulter und Oberarm, mäßig gewinkelt im Knie- und Sprunggelenk, kräftiger Knochenbau und muskulös, ziemlich hohes Sprunggelenk.

Pfoten:

Gewölbt mit geschlossenen Zehen und starken Ballen.

Rute:

Mittellang, leicht gebogen oder leicht geringelt.

Bewegung:

Lebhaft, drahtig und raumgreifend.

Haarkleid:

Anliegende Haut, pigmentiert je nach Haarkleidfarbe.
Kurzes, mittellanges oder langes rauhhaariges Haarkleid mit Unterwolle.

Farbe:

Grundfarbe ist weiß mit hellbraunen bis dunkelbraunen Flecken, Blesse auf dem Kopf.
Große Flecken am Körper mit Sattel wünschenswert.

[icon name=“thumbs-o-up“ class=““ unprefixed_class=“fa-1x“] Das könnte dich auch interessieren:

Grafik Hunderassen Übersicht

Wenn Du Erfahrungen mit der Hunderasse oder Fragen hast, dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.