Kerry Blue Terrier

Kerry Blue Terrier

Der Kerry Blue Terrier ist ein mittelgroßer Terrier mit ungewöhnlich graublauem bis schiefergrauem Fell.
Er stammt aus der irischen Grafschaft Kerry, wo er bereits seit dem 18. Jahrhundert bekannt ist.
Er ist immer als Gebrauchshund gezüchtet worden.
So hat er sich als Jagd- und Apportierhund bewährt, als Schäferhund, Viehtreiber, Rattenfänger, Wachhund und bei Hundekämpfen.
Bei uns ist der seltsam aussehende Hund noch recht selten.
Das weiche, dichte, wellige Haar sollte alle 6 Wochen den rassetypischen Schnitt erhalten.
Dabei wird das Fell so zurechtgestutzt, daß der Hund ein wenig maniriert erscheint.
Körper und Gliedmaßen werden so geschoren, daß sein Umriß aus geometrisch geraden Linien zu bestehen scheint, die säulenartigen Beine lassen kaum erkennen, wie muskulös der Hund ist.
Augenbrauen, Schnauz- und Barthaare bleiben lang und lassen den Kopf ein wenig zerzaust aussehen. Heutzutage ist der Kerry Blue Terrier ein Haushund geworden, aber er zählt nicht zu den sanften Hunden. Selbst im Spiel kann er sich noch recht grob geben.
Er ist ein anhänglicher Hund, aber als ursprünglicher Arbeitshund will er gefordert werden.
Da er recht intelligent ist, kann man ihn zum Wach- oder Schutzhund erziehen.
Er liebt Kinder und spielt gerne mit ihnen.
Er ist ein guter Beschützer, da er mißtrauisch gegenüber Fremden ist und im Moment der Gefahr seine Familie mit Schärfe verteidigt.

Das könnte dich auch interessieren:

*Affiliate Link – wie du guter-Hund.de unterstützen kannst

verschiedene Hunderassen Vorschaubild