Kanadischer Eskimohund

Kanadischer Eskimohund – Rassebeschreibung mit Video

Kanadischer EskimohundDer Eskimo- oder kanadische Eskimohund ist die alte Hunderasse der Inuit.

Es wird auch Inuit oder Qimmiq genannt, was in der Inuit-Sprache einfach Hund bedeutet.

Er stammt aus der Gegend des Polarkreises und ist nahe verwandt mir den übrigen Polarspitzen, zum Beispiel dem Grönlandhund.

Video: Canadian Eskimo Dog (englisch) 

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

Abstammung / Ursprungsland:

Kanada

Alter:

10– 12 Jahre

Größe:

Rüde ca 58 cm – 70 cm
Hündinnen ca 50 cm – 60 cm

Gewicht:

Rüde ca 30 kg – 40 kg
Hündinnen ca 18 kg – 30 kg

  Mein Buchtipp!

Hundebuch Schlittenhunde

Schlittenhunde auf dem TrailDie besten und beliebtesten Hundebücher über Hundeschlittenfahrten, Musher und Schlittenhunde

…hier kommst du zu den Büchern

Geschichte des Kanadischen Eskimohundes

Die Rasse wurde durch die kanadische Regierung zwischen 1950 und 1970 fast ausgerottet.
Die Kanadische Regierung versuchte damit den nomadischen Charakter der Inuit zu unterdrücken.

Auch ist die Motorisierung ein Grund, der dazu führte, daß die Zahl der Hunde merklich sank.
In der Zwischenzeit wurde die Rasse rekonstruiert und so auch für die Nachwelt erhalten.

Das Überleben der Rasse ist der Eskimo Dog Research Foundation und der Canadian Eskimo Dog Foundation von Brian Ladoon zu verdanken.

Die Rasse wird von den Inuit seit über 2000 Jahren als Jagd- und Schlittenhund eingesetzt.

Kanadischer Eskimohund vor einem SchlittenDiese Hunde sind äußerst vielseitig und sind perfekte Begleiter für die Inuit, sowohl für den Transport als auch für die Jagd und zum Schutz vor Eisbären.

Der Kanadische Eskimohund ist besonders arbeitswillig und widerstandsfähige Hunderasse und kommt mit den Wetter- und Klimaverhältnissen bestens zurecht. Die Rasse ist für schwere Lasten und lange Strecken geeignet.

Die Hunderasse ist jedoch nicht besonders schnell und daher nicht für sportliche Aktivitäten geeignet.

Das führte dazu, daß er bei Schlittenhundrennen auf Geschwindigkeit nicht die erste Wahl ist.

Kein guter Wachhund

Im Laufe der Zeit und in Ländern mit gemäßigtem Klima hat der Eskimohund gelernt, sich an das Leben zu Hause anzupassen, was ihn zu einem hervorragenden Begleithund macht.

Er ist kein guter Wachhund, da er nicht territorial ist, und dazu neigt wegzulaufen und im allgemeinen wenig auf Haus und Garten zu achten.

Charakter des Kanadischen Eskimohundes

Die Exemplare dieser Rasse haben einen Charakter, der sie, obwohl stolz und entschlossen, immer zu Disziplin und Gehorsam führt und daher insgesamt leicht zu trainieren ist.

Der Eskimohund ist im allgemeinen fügsam gegenüber Menschen , hat jedoch einen starken Raubtrieb und ein Gefühl für Hierarchie.

Der kanadische Eskimohund ist ein großer Hund, der dem Wolf ähnelt.
seine Pfoten sind athletisch mit starken Knochen.
Rüden wiegen zwischen 30 und 50 kg und Hündinnen zwischen 25 und 40 kg.
Sein Kopf ist breit und konisch , mit einem flachen Schädel und einer ziemlich langgestreckten Schnauze zum Hals.

Die Augen sind schräg und eingesunken, die Ohren sind dreieckig und winzig.
Der Schwanz ist reich an Haaren und kräuselt sich auf dem Rücken.

Das Fell hat langes Haar und eine sehr dicke Unterwolle, die mit natürlichem Fett angereichert ist und das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert.
Da es derzeit keinen Standard gibt, gibt es keinen Hinweis auf die Haarfarbe, die von beliebiger Schattierung sein kann.

Es hat die Fähigkeit, selbst den kältesten Temperaturen standzuhalten .

Kanadischer Eskimohund Züchter in Deutschland

Mir sind zur Zeit keine Züchter bekannt. Bei Interesse würde ich empfehlen hier nachzufragen.

Deutscher Club für Nordische Hunde e.V.

Geschäftsstelle: . Zeimetz
Dortebachstr. 11, 56759 Kaisersesch
Tel.: 02653/914554
dcnh-geschaeftsstelle@t-online.de

https://www.dcnh.de

Kanadischer Eskimohund Preis

Da mir derzeit keine Züchter bekannt sind, kann ich leider auch zum Preis nichts sagen.
Am besten frägst du auch hier beim Deutscher Club für Nordische Hunde e.V. nach

Standard:

Der Kanadische Eskimohund ist ein rechteckiger, mittelgroßer, gut gebauter, starker, ausdauernder und sehr beweglicher Hund mit guter Aufrichtung und stolzer Ausstrahlung.
Die Rasse bellt nicht, sondern jault.

Kopf:

Dreieckiger, kraftvoller und massiver, ziemlich breiter Schädel, flacher Nasenrücken und kräftiger Kiefer mit trockenen Lefzen.
Mäßiger Stop. Schwarzer oder brauner Nasenspiegel und Lefzen.

Augen:

Klein, weit auseinanderliegend, dunkel, braun oder gelb mit selbstbewußtem Ausdruck.

Ohren:

Aufrechtstehend und nach vorne gerichtet, klein, dick und mit einer leicht abgerundeten Spitze.

Gebiß:

Scherengebiß.

Körper:

Kräftig und geschlossen mit einem geräumigen und langen Brustkorb.
Flacher und muskulöser Rücken und Lende mit einer flachen Kruppe.
Leicht aufgezogene Bauchlinie.

Gliedmaßen:

Kräftiger Knochenbau, gerade und parallele Vorder- und Hinterläufe, äußerst muskulös.
Gute Winkelung in Hinter- und Vorderhand.
Starke Sprunggelenke.

Pfoten:

Groß, fast rund mit gut gewölbten Zehen und starken Ballen.
Reichlich behaart zwischen den Zehen.

Rute:

Groß und buschig, hoch oder über den Rücken gerollt getragen.

Haarkleid:

Typisches Polarspitzfell mit dicker, dichter Unterwolle und abstehendem, dichtem und steifem Mähnenhaar, 7-15 cm lang.
Bei Rüden bildet sich ein längerers Fell über den Schultern.

Farbe:

Eigentlich alle Farbkombinationen außer Albino.

Bewegungen:

Kraftvoll, ausgeglichen und raumgreifend.
Sehr ausdauernd.

 Das könnte dich auch interessieren:

*Affiliate Link – wie du guter-Hund.de unterstützen kannst

Grafik Hunderassen Übersicht

Wenn Du Erfahrungen mit der Hunderasse oder Fragen hast, dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar.

Kommentar hinterlassen zu "Kanadischer Eskimohund"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*