Hokkaido

Hokkaido

Hokkaido ( 北海道犬 ) – Rassebeschreibung

Hokkaido Hund auf Wiese

Hokkaido auf Wiese

Der Hokkaido ist eine sehr alte Hunderasse.

Als die japanische Inseln vor ca. 3000 Jahren von den Ainus erobert wurden, brachten sie Hunde des nordischen Spitztyps mit.
Allmählich hat sich die Rasse auf der nördlichen Insel Hokkaido konzentriert, die ihr den Namen gab.

Video: Hokkaido

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

Der Hokkaido oder der Ainu ist ein alte japanische Hundrasse vom Spitz-Typ, die wahrscheinlich von einer Rasse abstammt, die als Matagi-Ken bekannt ist .

Mit einer rund 1.000 jährigen Geschichte ist der Hokkaido eine der ältesten Hunderassen überhaupt.

Hokkaido Hund von vorneDen Hokkaido gibt es schon lange bevor schriftliche Aufzeichnungen geführt wurden, und es ist unmöglich zu sagen, wie genau dieser Hund entstanden ist.

Er wird als die ursprünglichste der japanischen Rassen angesehen.

Der Legende nach wurde der Hokkaido vor dem Rest der Welt verborgen gehalten, bis er 1869 von einem britischen Zoologen namens Thomas Blankiston entdeckt wurde.

Es soll Herr Blankiston gewesen sein, der der Rasse ihren Namen gegeben hat.

Traditionell hatte dieser Hund mit den japanischen Ureinwohnern gejagt, und zwar schon in einer Zeit, als Schusswaffen noch nicht erfunden waren.

Hokkaido HundHokkaido Liebhaber bewundern es mit welcher Leichtigkeit ein Hokkaido einen Braunbären jagt, ihn furchtlos verfolgt und sich bis zum Umfallen an dessen Hals klammert.

Der Hokkaido ist ein geschickter  Jäger und wurde auch dazu ausgebildet, Fische aus Bächen zu fangen.

Zusätzlich zur Jagd werden diese vielseitigen Hunde auch als Wachhunde sowie als beliebte Begleiter eingesetzt.

Hokkaido Hund gute WachhundeIn den letzten Jahren war bekannt, dass der Hokkaido in Such- und Rettungseinsätzen arbeitet, obwohl er heutzutage meistens als Familienhaustier gehalten wird.

1937 erhielt die Rasse den offiziellen Namen Hokkaido-Inu und wurde zum Nationalen Hunderasse gewählt.

Die Rasse wurde 1996 von der UKC in ihrer Gruppe der Nordischen Hunderassen anerkannt.

Hokkaido Hund springtDamals hieß sie Ainu, aber der Name wurde 2008 in Hokkaido geändert.

Heutzutage ist es selten, einen Hokkaido zu entdecken außerhalb seiner Heimat Japan.

Diese Hunderasse ist zwar tolerant gegenüber anderen Haustieren in der Familie, akzeptiert jedoch normalerweise keine kleineren Tiere da diese als Beute angesehen werden.

Sie haben keine übermäßigen Übungsanforderungen, lieben es jedoch, draußen zu sein.

Der Hokkaido ist sehr mutig und verwegen, leicht zu erziehen und wachsam.

Fremden begegnet er mit Mißtrauen.

Der Hokkaido ist außerhalb des Herkunftslandes wenig verbreitet.

Ursprung:

Japan

Lebenserwartung:

11 – 12 Jahre

Größe:

Rüde 48–52 cm
Hündin 46–48 cm

Gewicht:

Rüde 20–30 kg
Hündinnen 20–30 kg

Standard:

Der Hokkaido ist ein mittelgroßer, leicht rechteckiger Hund, stark und muskulös.

Kopf:

Das Schädeldach ist ziemlich breit und flach, gut entwickelte Kiefer, wenig Stop.
Das Verhältnis Schädeldach/Nase beträgt 3:2.
Schwarzer Nasenspiegel und flacher Nasenrücken.
Wenn die Farbe des Haarkleids weiß ist, ist fleischfarbiger Nasenspiegel erlaubt.
Anliegende und gut pigmentierte Lefzen.

Augen:

Ziemlich klein mit dreieckigen Augenöffnungen, weit auseinanderstehend und dunkelbraun.

Ohren:

Klein, dreieckig, aufrechtstehend und nach vorne gerichtet.

Gebiß:

Scherengebiß.

Hals:

Kräftig, bemuskelt und trocken.

Körper:

Flacher Rücken, breite und muskulöse Lendenpartie, leicht abfallende Kruppe.
Gut entwickelte Vorbrust, tiefer und ziemlich breiter Brustkorb mit deutlich gewölbten Rippen.
Gut aufgezogene Bauchlinie.

Gliedmaßen:

Normale Winkelung in Schulter und Oberarm, gerade Vorderläufe, sehr kräftiger Knochenbau.
Kräftige Hinterläufe mit guter Bemuskelung und starken Sprunggelenken, parallel.

Pfoten:

Deutlich geschlossen mit elastischen Ballen und schwarzen oder dunklen Krallen.

Rute:

Hoch angesetzt, dick, gerollt über den Rücken getragen.

Bewegung:

Leicht und effektiv. Haarkleid:

Rauhes und gerades Deckhaar, dichte und weiche Unterwolle.
Ziemlich langes Haarkleid an der Rute.

Farbe:

  • Gescheckt
  • schwarz
  • rot
  • braun
  • weiß
  • Schwarz und Loh
  • Sesam

 Das könnte dich auch interessieren:

Grafik Hunderassen Übersicht

Wenn Du Erfahrungen mit der Hunderasse oder Fragen hast, dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar.

Kommentar hinterlassen zu "Hokkaido"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*