Haldenstövare

Haldenstövare

Haldenstövare – Rassebeschreibung

Der Ursprung der Haldenbracke ist der Englische Foxhound, gekreuzt mit einheimischem Laufhunden.
Der Name der Hunderasse bezieht sich auf die Gegend, in der sie sich entwickelt hat, in Halden und vor allem auf Rokkc Hof.

Erst 1952 wurde die Rasse vom Norwegischen Zuchtverband anerkannt und ein offizieller Standard festgelegt.

Video: Haldenstøver

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

Ursprung:

Norwegen

Lebenserwartung:

12 Jahre

Größe:

Rüde 47 — 55 cm
Hündin 44 – 52 cm.

Gewicht:

Rüde 18 – 25 kg
Hündinnen 18 – 25 kg

Standard:

Die Haldenbracke ist ein rechteckig gebauter Hund, kräftig, aber nicht schwer.

Kopf:

Mittelgroß, trocken mit schwach gewölbtem Schädeldach, leichtem Hinterhauptstachel, ziemlich flache Backen, deutlicher Stop.
Gerader Nasenrücken, mittellanger Fang.
Schwarzer Nasenspiegel, trockene Lefzen.

Augen:

Mittelgroß, dunkelbraun.

Ohren:

Ziemlich hoch angesetzt, die bis zur Hälfte des Fanges reichen.

Gebiß:

Scherengebiß.

Hals:

Ziemlich lang, trocken und gewölbt.

Körper:

Tiefer und langer Brustkorb, deutlich gewölbte Rippen, leicht aufgezogene Bauchlinie.
Gerader Rücken, breite und muskulöse Lende.

Gliedmaßen:

Gut gewinkelte Schulter und Oberarm.
Kräftiger Knochenbau, gerade und trockene Vorderläufe, elastischer Mittelfuß.
Gut gewinkelte Hinterläufe mit breiten Hinterschenkeln, tief angesetzte Sprunggelenke.

Pfoten:

Oval, gewölbt und geschlossen.

Haarkleid:

Dichte Unterwolle und kurzes, gerades und dichtes Deckhaar.

Farbe:

Weiße Grundfarbe mit großen schwarzen Flecken und tanfarbigen Abzeichen auf dem Kopf, den Beinen und manchmal im Übergang zwischen weiß und schwarz.

 Das könnte dich auch interessieren:

Grafik Hunderassen Übersicht

Wenn Du Erfahrungen mit der Hunderasse oder Fragen hast, dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar.

Kommentar hinterlassen zu "Haldenstövare"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*