Griffon Nivernais

Griffon Nivernais

Griffon Nivernais – Rassebeschreibung

Der Griffon Nivernais stammt aus dem Departement Nievre im zentralen Frankreich, südlich von Paris.
Er gehört zu einer der ältesten französischen Rassen und war ursprünglich auf Wildschweinjagd spezialisiert.

Video: Lite klipp från vildsvinshägnet med Arrak 1 år (Griffon Nivernais)

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

Die Rasse hat ihre Wurzeln im Mittelalter, doch ihr Stern sank von großer Popularität bis fast zur Ausrottung.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein Spezialclub gegründet, und es gelang, den kleinen Rest zu versammeln und die Hunderasse zu rekonstruieren.

Heutzutage ist sie eine gut eta­blierte Jagdhundrasse, die Interessenten weit über die französische Grenze hinaus gefunden hat.

Außer Wild­schwein jagt sie heute auch Niederwild.
Sie ist sehr arbeitswillig, hat einen guten Spürsinn und kommt mit schwierigem Gelände und ungünstigen Wetterbedin­gungen zurecht.
Die Rasse ist eher ausdauernd als schnell.

Ursprung:

Frankreich

Lebenserwartung:

9 – 12 Jahre

Größe:

Rüde 55-60 cm
Hündin 53-58 cm
Eine Abweichung von 2 cm ist erlaubt.

Gewicht:

Rüde 23–25 kg
Hündinnen 23–25 kg

Standard:

Der Griffon Nivernais ist ein fast mittelgroßer, rustikaler, zottiger und leicht gestreckter Hund.

Kopf:

Ziemlich leicht, ohne klein zu sein.
Fast flacher Oberkopf, leichter Stop, flacher Nasenrücken, markante Augenbrauenbo­gen mit buschigen Augenbrauen, kräftiger Fang mit markantem Bart und schwarzem Nasenspiegel.

Augen:

Dunkel mit lebhaftem und durchdringendem Ausdruck.

Ohren:

Auf Höhe des oberen Augenrandes angesetzt, halblang, weich und reichlich behaart, leicht nach außen gefaltet an den vorderen Rändern.

Gebiß:

Wird im Ras­sestandard nicht angegeben.

Hals:

Mittelgrob, trocken.

Körper:

Tiefer, langer und geräumiger Brustkorb, von vorne gesehen nicht besonders breit.
Deutlich gewölbte hintere Rippen. Starker Rücken und Lende, die Kruppe deutlich gewölbt.
Schwach aufgezogene Bauchlinie.

Gliedmaßen:

Normale Winkelung in Vor- und Hinter­hand, starke, gerade und muskulöse Vorderläufe mit kräftigem Knochenbau.
Kurzer und gerader Mittelfuß.
Kräftige, muskulöse Hinterschenkel und tiefe Sprungge­lenke.

Pfoten:

Leicht oval und stark.

Rute:

Mittellang, wird säbelförmig getragen.

Haarkleid:

Lang und zottig, stark und rauh.

Farbe:

Vorzugsweise

  • wolfsgrau
  • graublau
  • wildschweingrau
  • bleichschwarz mit tan- farbenen Flecken auf u.a. der Nase, über den Augen, auf der Innenseite der Ohren und auf den Gliedmaßen.

 Das könnte dich auch interessieren:

Grafik Hunderassen Übersicht

Wenn Du Erfahrungen mit der Hunderasse oder Fragen hast, dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar.

Kommentar hinterlassen zu "Griffon Nivernais"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*