Gotlandsstövare

Gotlandsstövare

Gotlandsstövare – Rassebeschreibung

Die Gotländische Bracke hat mit größter Wahrscheinlichkeit ihren Ursprung in der gelben Bracke aus Deutschland.
Diese wurde importiert, um dann mit den schwedischen Laufhunden gekreuzt zu werden.

Video: Gotlandsstövaren 

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

Der Standard der Gotlandsstövare wurde das erste Mal 1920 festgelegt: ab 1921 durfte die Rasse offiziell an Ausstellungen teilnehmen.

Außerdem wurden Gebrauchsprüfungen vom Schwedischen Kennel Club veranstaltet.
1930 verlor der Rassestandard jedoch seine Gültigkeit, und die Hunderasse wurde mit dem Smälandslauflnmd vereinigt.
Man erklärte, der Gotlandsstövare sei dessen gelbe Varietät.

Schon 1934 beschloß jedoch der nationale kynologische Verband Schwedens, daß der gelbe Smälandslaufhund der Hamiltonstövare zuzurechnen sei.

Heutzutage existiert die Rasse wieder von der Hamiltonstövare getrennt und gilt jetzt als eigenständige Rasse.
Sie wird vor allem für die Hasen- und Fuchsjagd eingesetzt.

Standard:

Die Gotländische Bracke ist ein leicht gestreckter Hund, trocken, edel und leicht, aber trotzdem kraftvoll.

Kopf:

Langgestreckt mit gewölbtem und mäßig breitem Oberkopf, schwacher Hinterhauptstachel, aber deutlicher Stop.
Der Fang macht die Hälfte der Kopflänge aus.
Gerader Nasenrücken, parallel zur Scheitellinie, schwarzer Nasenspiegel, anliegende Lefzen.

Augen:

Dunkelbraun

Ohren:

Hoch angesetzt, dreieckig, reichen bis zur Hälfte der Nase und hängen dicht an den Backen.

Gebiß:

Scherengebiß

Hals:

Lang, kräftig, trocken.

Körper:

Mittellang, starker Rücken, leicht gewölbte Lendenpartie, schwach abfallende Kruppe.
Geräumiger Brustkorb, mäßig gewölbte Rippen, die hinteren gut entwickelt, schwach aufgezogene Bauchlinie.

Gliedmaßen:

Gut gewinkelte Vorhand, gerade und parallele Vorderläufe, elastischer Mittelluß.
Parallele und gut gewinkelte Hinterläufe, muskulöse Hinterschenkel mit guter Breite, der Mittelfuß steht vertikal zum Boden.

Pfoten:

Gut geschlossen, nach vorne gerichtet, elastisch.

Rute:

ln der Verlängerung der Rückenlinie angesetzt, soll bis zu den Fersenbeinhöckern reichen.
Wird säbelförmig und nicht über die Rückenlinie getragen.

Haarkleid:

Besteht aus kräftigem, rauhem und dicht anliegendem Deckhaar, weiche und dichte Unterwolle.

Farbe:

Gelbbraun.
Auf der Nase, dem Hals, der Brust und der Rutenspitze sind weiße Abzeichen erwünscht.
Weiße Strümpfe kommen vor.

Widerristhöhe:

Idealhöhe Rüde 52 cm
Hündin 48 cm.

 Das könnte dich auch interessieren:

Grafik Hunderassen Übersicht

Wenn Du Erfahrungen mit der Hunderasse oder Fragen hast, dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar.

Kommentar hinterlassen zu "Gotlandsstövare"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*