Drever

Drever

Drever (Schwedische Dachsbracke) – Rassebeschreibung

Die Westfälische Dachsbracke bildete die züchterische Ausgangsbasis für die Schwedische Dachsbracke, die man schon 1910 vor allem in Skäne antraf.

Ein Teil ihrer Nachzucht kam nach Dänemark, woraus sich dann der dänische Strelluflaufhund entwickelte.
Schwedische Dachsbracke und Strelluflaufhund sind im großen und ganzen die gleiche Hunderasse .

1947 wurde der Name Dachsbracke in den schwedisch klingenden Namen Drever umgewandelt, und der Hund erhielt nun seinen eigenen Spezialclub, den »Schwedischen Drevercluh«.

1953 wurde die Rasse als eigenständig anerkannt.

Der Drever ist eine außerordentlich fähige Bracke und arbeitet auf der Jagd verhältnismäßig langsam.

ln Schweden ist der Drever einer der beliebtesten Jagdgebrauchshunde, außerhalb seines Herkunftslandes trifft man ihn jedoch nur ganz selten an.

Standard:

Die Schwedische Dachsbracke ist ein relativ langgestreckter und niederläufiger Hund, ruhig und wachsam.

Kopf:

Ziemlich groß und langgestreckt, schwacher Stop, kaum gewölbter Oberkopf.
Weit entwickelter Fang mit kräftigem Kiefer.
Gerader oder leicht konvexer Nasenspiegel, trockene Lefzen.

Gebiß:

Scherengebiß.

Augen:

Dunkelbraun, trocken, ausdrucksvoll.

Ohren:

Mittellang, breit und hängend, ziemlich tief angesetzt mit einer enganliegenden, gegen die Wangen gerichteten Innenkante.

Hals:

Ziemlich lang und kräftig, trocken.

Körper:

Starker und gerader Rücken, welcher vom Widerrist gegen die Kruppe leicht abfällt, leicht gewölbt im hinteren Teil.
Kräftige Lende, lange Kruppe, die schwach abfällt.
Gut gebauter Brustkorb, eiförmig, lang und tief mit weit entwickelten hinteren Rippen.
Schwach aufgezogene Bauchlinie.

Gliedmaßen:

Gut zurückgelegte Schulter, verhältnismäßig langer Oberarm, gerader Unterarm, kräftiger Knochenbau, federnder Mittelfuß. Parallele Hinterläufe, gut gewinkelt in Knie- und Sprunggelenk, muskulöse und breite Hinterschenkel, starke Sprunggelenke, die senkrecht zum Boden stehen sollten.

Pfoten:

Feste, aber deutlich geschlossene Zehen, starke Ballen.
Pfoten gerade nach vorne gerichtet.

Rute:

Lang, hängend getragen oder etwas höher, aber nie über den Rücken.

Bewegung:

Parallel, ausgeglichen und raumgreifend.

Haarkleid:

Grob, dicht, enganliegend und gerade.

Farbe:

Alle Farben in Kombination mit weißen Flecken sollen von vorne, seitlich und von hinten zu sehen sein.

Widerristhöhe:

Idealhöhe Rüde 35 cm, Hündin 33 cm.

 Das könnte dich auch interessieren:

*Affiliate Link – wie du guter-Hund.de unterstützen kannst

Grafik Hunderassen Übersicht

 

Kommentar hinterlassen zu "Drever"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*