Böhmischer Rauhbart

Böhmischer Rauhbart

Böhmischer Rauhbart ( Cesky Fousek )

Der Böhmische Rauhbart ist in seinem Herkunftsland eine alte Rasse.
Von Anfang des 19. Jahrhunderts bis zur Zeit vor dem Ersten Weltkrieg war er bei Jägern recht beliebt, aber nach dem Krieg starb die Rasse fast aus.

In den 30er Jahren wurde die Rasse unter anderem mit Hilfe des Deutsch Drahthaars wieder aufgebaut.

Sie ist in erster Linie ein Jagdhund, spezialisiert sowohl auf die Arbeit nach dem Schuß als auch auf das Apportieren, Fährten und Nachsuchen.
Der Böhmische Rauhbart soll aufmerksam und leicht auszubilden sein.
Die Rasse ist vorwiegend im Herkunftsland zu finden.

Video: Drak z Chladné stráně

Dieses YouTube Video wurde Datenschutz konform eingebunden

Standard:

Der Böhmische Rauhbart ist ein mittelgroßer, rauhhaariger Jagdhund.

Kopf:

Ziemlich langgestreckt, schmal und trocken.
Der Fang ist etwas länger als der Oberkopf, der Nasenrücken leicht bogenförmig, mäßiger Stop.
Dunkelbrauner Nasenspiegel, anliegende Lefzen.
Kräftiger Kiefer.
Der Oberkopf leicht gewölbt.
Die Augenbrauen sind gut augeprägt.

Augen:

Mandelförmige Augen mit freundlichem und wachsamem Ausdruck.
Die Augen liegen ziemlich tief im Oberkopf und sind dunkel bernsteinfarbig.
Anliegende Lidränder, schwarzpigmentiert.

Ohren:

Gleich oberhalb der Augenhöhe angesetzt, hängend, mittellang und breit am Ansatz, abgerundet an den Spitzen.

Gebiß:

Scherengebiß.

Hals:

Mittellang, muskulös, trocken und leicht gewölbt.

Körper:

Kräftiger Knochenbau, ovaler und geräumiger Brustkorb, gut entwickelte Vorbrust und gewölbte Rippen.
Mittellanger Rücken, flach, fest und leicht abfallend vom Widerrist zum Rutenansatz.
Leicht gewölbte Lendenpartie und etwas aufgezogene Bauchlinie.

Gliedmaßen:

Kräftiger Knochenbau, muskulös, und gute Winkelung der Vorhand, gut gewinkelte und muskulöse Hinterläufe.

Pfoten:

Deutlich geschlossen mit starken Ballen.

Rute:

In der Verlängerung der Rückenlinie angesetzt.

Haarkleid:

Unterwolle und Deckhaar.
Das Deckhaar ist 3-7 cm lang.
Die Unterwolle soll fein und dicht sein, das Deckhaar grob und rauh.
Auf dem Kopf soll das Haar feiner sein, aber er soll buschige Augenbrauen und Bart haben.

Farbe:

Schimmel mit oder ohne braunen Flecken, braun mit melierten Abzeichen oder ganz braun.

Widerristhöhe:

Rüde 60-66 cm, Hündin 58-62 cm.

 Das könnte dich auch interessieren: