Hunde Akne

Hunde Akne

Rüde Combo mit Hunde Akne – das Bild wurde von Michelle-Nadine Baschlau zur Verfügung gestellt

Können Hunde Akne bekommen?

Rechne nicht damit, daß dein Schäferhund eines Tages mit einer Tube Clearasil in der Pfote mißmutig in den Spiegel starrt.
Doch auch, wenn die psychologische Belastung wegfällt, ist die Akne des Hundes genauso unangenehm und häßlich wie die des Menschen.
Die Pickel, die vorwiegend am Kinn und rund um die Augen entstehen, haben ihre Ursache in der bakteriellen Infektion verstopfter Talgdrüsen.
Dazu kann es kommen, wenn durch das Kratzen mit der Hinterpfote Haarfollikel gereizt werden, wodurch sich die Drüsen entzünden.
Andere mögliche Ursachen sind Allergien oder Hormonstörungen.
In der Regel haben nur jüngere Hunde unter Akne zu leiden.
Aus bisher unbekannten Gründen sind meistens große Rassen wie Mastiffs und Doggen betroffen.

Hunde Akne behandeln

Hund AkneDie Stelle unter dem maul sollte regelmäßig mit einem feuchten Lappen gesäubert werden. das verhindert, dass sich in den dort befindlichen Drüsen und Poren Schmutz ansammelt und sich entzündet.

Folgende Dinge haben sich bei der Behandlung und Vorbeugung von Hunde Akne bewährt:

  • wenn du Metallnäpfe verwendest könnte Nickel darin enthalten sein. Tausche die Metallnäpfe in Plastiknäpfe oder besser Keramiknäpfe
  • eventuell könnte es sich um eine Futtermittelallergie handeln (hast du das Futter in letzter Zeit umgestellt. Hat dein Hund ein neues Leckerlie bekommen?)
  • Kokosöl
  • Zinksalbe
  • Sudocrem
  • Manduka Honig Zink Salbe

Neun Methoden, die Haut wieder zu beruhigen

Tierärzte empfehlen folgende Maßnahmen zur Behandlung der Mitesser:

Tägliche Reinigung

Vorsichtiges Abwaschen mit einem Lappen und mildem Seifenwasser entfernt die oberflächlichen Bakterien und hilft, die verstopften Poren wieder zu öffnen.
Am wirksamsten ist diese Maßnahme, wenn das Wasser etwas wärmer ist als die Körpertemperatur, aber natürlich nicht zu heiß.
Reibe das Gesicht des Hundes vorsichtig ab und spülen dann mit klarem Wasser nach, um die Seife zu entfernen.
Du kannst jede milde Seife benutzen, sich aber auch im Zoogeschäft ein spezielles Hundeshampoo kaufen.
Parfümierte Seifen solltest du nicht benutzen, denn sie können die Haut reizen.

Wärmepackungen

Eine andere Möglichkeit, die verstopften Poren wieder zu öffnen, ist die Anwendung von Wärme.
Tränke einen Waschlappen in warmem (nicht heißem) Wasser und drücke ihn etwa fünf Minuten lang auf die befallenen Stellen.
Setze diese Behandlung solange fort, bis die Mitesser verschwunden sind.

Echinacea

Echinacea

Echinacea hilft gegen Hunde Akne

Diese infektionshemmende Heilpflanze kann wie ein mildes Antibiotikum wirken und die Akne von innen bekämpfen.
Echinacea gibt es in der Apotheke.
Gebe einem großen Hund eine halbe Menschendosis, einem mittleren Hund eine Vierteldosis und einem kleinen Hund ein Achtel der für Menschen empfohlenen Dosierung.

Ringelblume

Eine hochkonzentrierte Ringelblumentinktur kann die Hautinfektionen zum Abklingen bringen und die Heilung beschleunigen.
Gebe sechs Tropfen in 30 Kubikzentimeter warmes Wasser und trage die Lösung zweimal täglich mit einem sauberen Gazetupfer auf.
Aloe Vera. Eine dünne Schicht Gel aus der Aloe Vera-Pflanze wirkt lin¬dernd bei schmerzhafter Akne.

Achtung Wichtig ! – Keine Menschenmedizin

Aknemittel für Menschen sind für Hunde tabu. Sie können das Problem nur verschlimmern.

Nicht ausdrücken.

Bei einem starken Ausbruch von Akne wirst du vielleicht in Versuchung geraten, die Mitesser auszudrücken.
Tu es nicht.
Erstens ist es schmerzhaft und zweitens kann sich das infizierte Material unter der Haut ausbreiten und eine tiefere Infektion verursachen.
Das Gesamtbild betrachten.
In der Regel verschwindet die Akne nach ein paar Tagen von selbst; manchmal bleibt sie aber auch bestehen.
Dann ist die Ursache möglicherweise etwas, dem der Hund ständig ausgesetzt ist.
Zum Beispiel ein bestimmtes Flohhalsband oder ein Pestizid.
Tausche das Flohhalsband versuchsweise gegen eines mit pflanzlichen Wirkstoffen.

Hier findest du weitere Interessante Themen zur Hunde-Gesundheit

Eine Übersicht weiterer Hundekrankheiten findest du –> hier

Das könnte dich auch interessieren:

Hundekrankheiten

Startseite Hundekrankheiten