Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel für den Hund

Einige Nahrungsergänzungsmittel werden zusätzlich zur natürlichen Nahrung für Hunde benötigt.
Andere Nahrungsergänzungsmittel können erforderlich sein, wenn es dir nicht möglich ist deinen Hund abwechslungsreich zu füttern.
Manchmal ist es auch nötig das Hundefutter lange zu kochen.
Dabei gehen wertvolle Inhaltsstoffe verloren.
Auch dann solltest du Nahrungsergänzungsmittel verwenden.

Kalzium

Kalzium kann einfach selbst hergestellt werden.
Einfach saubere Eierschalen in einer Kaffemühle zu Eierschalenpulver vermahlen.
1/2 Teelöffel Eierschalenpulver liefert ca 1000 mg Kalzium.
Gekauftes Kalzium ist oft zusätzlich mit wertvollen Mineralien angereichert.

Öle

Die meisten hausgemachten Hundefutter sollten mit Ölen für Fett, Kalorien und zur Versorgung mit bestimmten Nährstoffen angereichert werden.
Es ist wichtig, die richtigen Öle zu verwenden, da jedes Öl unterschiedliche Nährstoffe liefert.

Fischöl

Fischöl enthält wichtige Omega-3-Fettsäuren, die helfen, das Immunsystem zu regulieren und Entzündungen zu reduzieren.
Sinnvoll ist Fischöl an Tagen dem Futter beizugeben, an denen du keinen Fisch fütterst.

Lebertran

Lebertran enthält die Vitamine A und D sowie EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexasäure).
Gib eine Menge, die ungefähr 300 mg EPA und DHA sowie etwa 400 IE Vitamin D liefert.
Das richtet sich jedoch immer nach dem Körpergewicht deines Hundes.
Lebertran kann mit anderen Fischölen kombiniert werden, um die Menge an EPA und DHA zu erhöhen.

Hochwertiges Fischöl und Lebertran können das Futter deines Hundes mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren anreichern.
1 TL Lebertran enthält ca. 41 Kalorien.
Das ist nicht viel.
Du solltest aber trotzdem nicht übertreiben.

Pflanzenöle

Linolsäure, eine essentielle Omega-6-Fettsäure kann deinem Hundefutter ebenfalls zugesetzt werden.
Du kannst klein gehackte Walnüsse, Hanfsamen, Gemüse (Sojabohnen) oder hochlinolisches Distelöl verwenden, um Linolsäure zuzuführen.

Olivenöl und Distelöl sind omega-6-arm.
Kokosnussöl liefert meist gesättigte Fette und kann zusätzlich, aber nicht als Ersatz für andere Öle verwendet werden.

Vitamine und Mineralstoffe

Eine Multivitamin- und Mineralstoffergänzung kann helfen eine ausreichende Versorgung sicherzustellen, einschließlich Jod , Vitamine D und E.
Es ist jedoch wichtig, Mineralien nicht zu überdosieren.
Die meisten Nahrungsergänzungsmittel für Hunde bieten eine angemessene Menge an Vitaminen und Mineralstoffen.

Vitamin.- und Mineralstoffpräperate für Menschen, sind für Hunde ungeeignet.
Die Dosierung ist in den meisten Fällen zu hoch.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Hund barfen

*Affiliate Link – wie du guter-Hund.de unterstützen kannst