Hund föhnen

Hund wird geföhnt

Soll ich meinen Hund föhnen?

Der beste Weg um deinen Hund wirklich zu trocknen , ist mit einem guten Hundeföhn.
Das ist ein Föhn, der speziell für Hunde entwickelt wurde.
Ein hochwertiger Hundeföhn trocknet das Fell deines Hundes schnell und sicher.

Video: ein großer Hund wird geföhnt

Hier kannst du dir den Hundeföhn aus dem Video, bei Amazon ansehen

 

Föhnen ist ein wichtiger Teil der Pflege Ihres Hundes.
Nasses Fell zieht Schmutz an und kann ziemlich nach Hund riechen.
Du kannst deinen Hund natürlich an der Luft trocken lassen.
Es ist geht mit einem Hundeföhn jedoch viel, viel schneller.

Warum du keinen Föhn für Menschen verwenden solltest

Manche Leute benutzen ihre eigenen Föhn für ihre Hunde .
Das ist keine gute Idee.
Die für Menschen entworfene Föhne sind in der Regel zu schwach, um ein Hundefell zu trocknen.
Der Luftstrom ist auch oft zu heiß.

Hunde haben eine höhere Körpertemperatur als wir , so dass das ein zu heißer Luftstrom deinen Hund überhitzen kann.
Der heiße Luftstrom eines normalen Föhns kann die Haut deines Hundes austrocknen und schmerzhafte Hautausschläge verursachen.

Was ist an einem speziellen Hundeföhn anders?

Hundeföhne entwickeln nur wenig Hitze.
Sie verwenden einen stärkeren Luftstrahl als ein normaler Föhn, um das Hundefell zu trocknen.
Ein Hundeföhn kann selbst den haarigsten Hund schnell und einfach trocknen.

Es ist wichtig, einen Fön zu kaufen, der stark genug ist, um deinen Hund schnell zu trocknen.
Wenn du einen Hund mit einer dicken Unterwolle hast , wie ein Collie oder ein Samoyed, brauchst du einen stärkeren Föhn, als wenn du einen kurzhaarigen Hund hast.

Ein starker Luftstrom hilft lose Haare zu entfernen.
Das ist besonders während des Fellwechsels hilfreich.

Die Stärke eines Hundeföhns wird daran gemessen, wie viele Kubikmeter Luft er pro Minute abgeben kann.

Wie du deinen Hund ans föhnen gewöhnen kannst

Mit dem richtigen Training ist es kein Problem einen Hund zu föhnen.
Du musst nur wie im Hundeerziehung üblich, Schritt für Schritt vorgehen.

Schritt 1: Gewöhne deinen Hund an den Föhn

Der erste Schritte besteht darin, dass dein Hund den Föhn kennen lernen muss.

Leg den Föhn auf den Boden und spiele mit deinem Hund in der Nähe des Föhns.
Der Föhn darf bei Schritt 1 nicht eingeschaltet sein.
Beim spielen sollte dein Hund immer näher, an den Hundeföhn gelenkt werden.
Du könntest zum Beispiel Leckerlies in der Nähe oder auf dem Föhn platzieren, die dein Hund dann suchen muss.

Wenn das ohne Problem klappt, nimm den Föhn in die Hand und nähre dich damit vorsichtig dem Hund.
Das Ziel ist es, dass du deinen Hund mit dem Föhn ohne Probleme überall am Körper berühren kannst.

Schritt 2: Den Föhn einschalten

Platziere den Föhn in einer möglichst entfernten Ecke des Zimmers.
Schalte den Föhn bei niedrigster Stufe an und lasse ihn laufen.
Blase deinen Hund nicht mit dem Föhn an.
Wenn dein Hund bellt, unterbinde das bellen.
Lenke deinen Hund mit leckerem Futter oder Spiel solange ab, bis er den Föhn ignoriert.
Wenn dein Hund den Föhn ignoriert, schalte den Föhn ab und mache eine längere Pause.

Wiederhole den Vorgang solange, bis der Hund das einschalten des Föhns ignoriert. 

Schritt 3: Sich mit eingeschaltetem Föhn langsam im Raum bewegen

Dein Hund sollte sich jetzt schon an den Föhn gewöhnt haben.
Schalte den Föhn wider in einer entfernten Ecke des Zimmers an.
Dein Hund sollte den Föhn ignorieren.
Bewege dich nun langsam im Raum.
Blase deinen Hund nicht an.
Unterbinde jedes bellen deines Hundes. Bellt dein Hund, so lege den Föhn eingeschaltet auf den Boden.
Lenke deinen Hund mit Leckerlies und Spielen ab.
Wenn dein Hund sich beruhigt hat, gehe wieder zurück zum Föhn und bewege dich wieder langsam im Raum.

Das Ziel ist erreicht wenn du dich ohne Probleme mit eingeschaltetem Föhn im Raum bewegen kannst.

Schritt 4: Den Hund föhnen

Leine deinen Hund an. Schalte den Föhn ein.
Dein Hund sollte das einschalten unbeeindruckt lassen.
Nähre dich mit dem Luftstrom den Vorderfüssen deines Hundes.
Unterbinde das bellen deines Hunde.
Föhne deinen Hund.

Das Föhnen ist neu für deinen Hund.
Du musst dich durchsetzen und deinen Hund föhnen.
Er wird sehr schnell merken, dass föhnen nichts böses ist und es wird ihm gefallen.

Das Trockentraining ist beendet und du solltest deinen Hund ab jetzt problemlos föhnen können.

Der Geheimtipp: Auto trocknen mit dem Hundeföhn.

Wie du im Video sehen wirst, kannst du nicht nur deinen Hund sondern auch sehr gut dein Auto mit einem Hundeföhn trocknen.

Hier bekommst du weitere Tipp`s und Tricks zur Hundepflege

Das könnte dich auch interessieren

 Wie kann ich meinen Hund ans baden gewöhnen

  Wie oft soll ich meinen Welpen baden?

  Hundeschampoo

 Hundebademantel